Sunny von Bülow Tod nach 28 Jahren Koma

Sunny von Bülow ist tot: Das ehemalige Society-Girl starb nach 28-jährigem Koma. Die Umstände ihrer plötzlichen Erkrankung wurden bis heute nie geklärt

Das Geheimnis um Sunny von Bülow (so wurde sie aufgrund ihres sonnigen Gemüts genannt, eigentlich hieß sie Martha Sharp Crawford von Bülow) wird wohl niemals gelöst werden: Die Millionen-Erbin, von vielen als erste Paris Hilton bezeichnet, starb im Alter von 76 Jahren, nachdem sie 28 Jahre lang im Koma lag.

Damals wurde ihr zweiter Ehemann Carl von Bülow verdächtigt, seiner Frau zweimal eine Dosis Insulin verabreicht zu haben. Diese soll die damals 48-Jährige langfristig in einen vegetativen Zustand versetzt haben, aus dem die Mutter von drei Kinder nie mehr erwachen sollte.

Als Hauptankläger gegen den Stiefvater traten Sunnys Kinder aus erster Ehe auf. Sie bezichtigten Carl von Bülow, er habe ihre Mutter töten wollen, um so an ihr Vermögen zu kommen und seine Geliebte heiraten zu können. Der Mann wurde in einem ersten Verfahren schuldig und zu 30 Jahren Haft verurteilt in einem späteren Prozess jedoch von allen Anklagepunkten frei gesprochen.

Die Geschichte der Sunny von Bülow wurde in dem Film "Die Affäre der Sunny von B." mit Glenn Close und Jeremy Irons verarbeitet.

cqu