Steve Martin, Alec Baldwin
© WireImage.com Steve Martin, Alec Baldwin

Steve Martin + Alec Baldwin Die Oscar- Überraschung

Alec Baldwin und Steve Martin werden die Oscars 2010 moderieren: Dabei mag sich das ungewöhnliche Duo angeblich noch nicht mal

Es war ein kurzes Statement, aber für Branchenkenner eine Sensation: Comedian Steve Martin und "30 Rock"-Star Alec Baldwin werden gemeinsam die Oscar-Verleihung 2010 moderieren. Damit sind die beiden das erste Moderationsdoppel seit über 20 Jahren - und dass, obwohl sie sich angeblich nicht mal sonderlich mögen: "Ich bin glücklich, die Oscars dieses Mal mit meinem Feind Alec Baldwin moderieren zu dürfen", kommentierte der zweimalige Oscar-Gastgeber Steve Martin lakonisch seinen Job.

Für Neu-Moderator Alec Baldwin ist der Moderationsjob die Krönung eines Comebacks, mit dem keiner gerechnet hätte: Ende der 90er spielte der 51-Jährige hauptsächlich in B-Produktionen oder musste sich mit Nebenrollen begnügen. Doch statt aufzugeben, berappelte Baldwin sich und gilt mittlerweile als Kritikerliebling.

Überraschend trotzdem, dass ausgerechnet der unbequeme Baldwin, der auch politisch sehr aktiv ist - was von der Academy nicht gerne gesehen wird - jetzt neben dem eher gefälligen Show-Veteranen Steve Martin auf der Bühne stehen soll.

Innerhalb von fünf Jahren hat die Übertragung der Oscar-Verleihung allein im amerikanischen TV ein Viertel der Zuschauer verloren. Aber auch die Shows selber waren in den letzten Jahren aufgeblasen und lau moderiert: Erst im vergangenen Jahr konnte Hugh Jackman als steppender und singender Moderator das Publikum und die Kritiker wieder begeistern.

Der Australier war deswegen auch die erste Wahl für die Moderation, doch ihm waren zwei Jahre Oscar hintereinander zuviel. Steve Martin und Alec Baldwin sind seit 1987 die ersten Moderatoren, die zusammen auf der Oscar-Bühne stehen werden - damals hatten Goldie Hawn, Chevy Chase und "Crocodile Dundee" Paul Hogan zusammen durch den Abend geführt.

pfl