Stephen Hill Erst Mord, dann Selbstmord

Erst tötete Pornodarsteller Stephen Hill einen Mann mit einem Schwert, dann beging er Selbstmord

Stephen Hill, ein amerikanischer Pornodarsteller, hat in der vergangenen Woche für reichlich Wirbel in den USA gesorgt. Am Dienstag (1. Juni) attackierte er drei Kollegen mit einem Samuraischwert, nachdem sein Chef ihm die Kündigung ausgesprochen hatte. Eines der Opfer starb, die anderen beiden wurden schwer verletzt.

"Steve Driver", so das Pseudonym des Darstellers, konnte zwar flüchten, wurde aber am Samstag (5. Juni) von der Polizei im San Fernando Valley nach einem Hinweis aus der Bevölkerung ausfindig gemacht. Nach stundenlangen Verhandlungen mit den Beamten zog sich der Gejagte auf einen Felsvorsprung zurück und drohte, auch sich mit dem Samuraischwert umzubringen.

Die Polizei betäubte ihn daraufhin mit einer Elektroschock-Pistole, woraufhin Stephen Hill an den Rand der Klippe kroch und sich 15 Meter tief in den Tod stürzte.

jgl