Stephen Gately, Andrew Cowles
© Getty Images Stephen Gately, Andrew Cowles

Stephen Gately + Andrew Cowles Jetzt redet sein Mann

Stephen Gately starb am 10. Oktober nach einer wilden Partynacht: Jetzt redet erstmalig sein Ehemann Andrew Cowles über die verhängnisvollen Stunden

Es wird noch lange Zeit dauern, bis Andrew Cowles den Verlust seines Ehemannes Stephen Gately verarbeiten kann. Auf Stephens Internetseite bedankt sich der 32-Jährige bei allen Fans für die Anteilnahme: "Ich hoffe, dass wir irgendwann in der Lage sein werden, uns an die glücklichen Zeiten zu erinnern, die wir mit ihm teilten und daran, wieviel Freude er in unser Leben gebracht hat."

Nachdem Andrew bereits erklärt hat, auf das Erbe verzichten zu wollen und Stephens Vermögen lieber zu spenden und seiner Familie zu überlassen, wurden nun Auszüge aus Andrews Polizei-Aussage veröffentlicht:

Demnach konsumierte Stephen gemeinsam mit Georgi Dochev, einem gemeinsamen Freund des Paares, nach einer wilden Partynacht einen Joint. Zuvor hatte das Trio mehrere Flaschen Champagner geleert, Stephen zudem beim Abendessen noch eine Flasche Weißwein getrunken. Während seiner Aussage betont Andrew, dass dieses Verhalten nicht typisch für die Lebensweise des Sängers gewesen sei, er "war sehr um seinen Körper bedacht, war nicht krank, er war gesund".

Bei der Beerdigung von Stephen Gately war Andrew Cowles die Trauer ins Gesicht geschrieben.
© WireImage.comBei der Beerdigung von Stephen Gately war Andrew Cowles die Trauer ins Gesicht geschrieben.

Nachdem Andrew und Stephen beide auf dem Sofa eingeschlafen waren, wachte Andrew irgendwann auf und ging ins Schlafzimmer. Stephen ließ er im Wohnzimmer schlafend zurück. Gegen Mittag habe sich Georgi angezogen und wollte die Wohnung verlassen. Er kehrte aus dem Wohnzimmer sofort zu Andrew zurück: "Er sagte zu mir: 'Ist Stephen okay?' Ich stand auf und sah, dass er kalt und seine Lippen blau waren. Ich schrie ihn an: Darling, wach auf! Doch er war bereits tot."

Andrew Cowles wird sich wohl noch lange Vorwürfe machen, dass er Stephen Gately nicht weckte, als er nachts das Wohnzimmer verließ.

cqu