Sylvester Groth (l.) wird nicht mehr an der Seite von Claudia Michelsen im "Polizeiruf" ermitteln
© MDR/Marco Prosch Sylvester Groth (l.) wird nicht mehr an der Seite von Claudia Michelsen im "Polizeiruf" ermitteln

Sylvester Groth MDR bestätigt "Polizeiruf"-Ausstieg

In Magdeburg wird eine Ermittlerstelle frei: Sylvester Groth quittiert den Dienst bei "Polizeiruf 110", wie der MDR spot on news bestätigt.

Jetzt ist es offiziell: Sylvester Groth (57, "Inglourious Basterds") wird nicht mehr beim "Polizeiruf 110" ermitteln, wie der MDR der Nachrichtenagentur spot on news bestätigt. "Herr Groth hat uns über seinen Entschluss informiert, sein Engagement beim "Polizeiruf 110" aus Magdeburg nicht fortzuführen", teilt der Sender mit. "Wir bedauern, dass die sehr erfolgreiche gemeinsame Arbeit damit endet, haben aber Verständnis für die persönlichen Gründe von Herrn Groth."

Groth ging seit 2013 als Kommissar Jochen Drechsler an der Seite von Claudia Michelsen (Kommissarin Brasch, 46) in Magdeburg auf Verbrecherjagd. Über die Zukunft des "Polizeirufs" ohne Groth will der MDR sich so früh noch nicht äußern. Im Herbst 2015 sollen die letzten beiden Episoden mit Groth im Ersten gesendet werden. Es handelt sich um eine Doppel-Folge, in der Groth und Michelsen zusammen mit den Rostocker Ermittlern Anneke Kim Sarnau, 43, und Charly Hübner, 42, zu sehen sind.