Rey (Daisy Ridley), der Droide BB-8 + Finn (John Boyega) in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"
© © 2015 Lucasfilm Ltd. & TM. All Right Reserved. Rey (Daisy Ridley), der Droide BB-8 + Finn (John Boyega) in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"

Star Wars "Episode VIII" wird verschoben

"Star Wars"-Fans müssen sich in Geduld üben: "Episode VIII" wird um mehr als ein halbes Jahr nach hinten geschoben. Aber es gibt Ersatz.

Der nächste "Star Wars"-Teil kommt sieben Monate später als geplant ins Kino. Statt im Mai 2017 soll er im Dezember 2017 zu sehen sein, wie Disney bekannt gab. Allerdings sorgt das Filmstudio für prominenten Ersatz: Ende Mai 2017 soll Johnny Depp mit dem nächsten "Fluch der Karibik"-Streifen die Zuschauer begeistern. "Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales" sollte eigentlich erst im Juli anlaufen.

Der Grund für den späteren "Star Wars"-Start soll laut "The Hollywood Reporter" am Erfolg von "Das Erwachen der Macht" liegen. Der hängt Insidern zufolge auch am Termin. "Episode VII" war Mitte Dezember angelaufen und zählt inzwischen - offenbar auch dank der freien Tage zum Jahresende - weltweit zu den Top Drei der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Zudem gebe der spätere Dezember-Termin dem Studio mehr Zeit, an "Episode VIII" zu arbeiten.

Disney selbst gab keinen Grund für den neuen Termin an. Allerdings gibt es Gerüchte, wonach Rian Johnson, der bei "Episode VIII" Regie führt, das Drehbuch ändern wolle. Fest steht, dass in dem Streifen die neuen Stars Daisy Ridley, John Boyega und Oscar Isaac dabei sind. Mark Hamill wird ebenfalls wieder als Luke Skywalker auftreten. Die Wartezeit auf den neuen Teil könnte "Star Wars"-Fans aber das Spin-off "Rogue One" verkürzen, das im Dezember 2016 anläuft.