Sonja Zietlow

Das macht einen guten Dschungel-Camper aus

Kurz vor dem Start von "IBES" hat Sonja Zietlow verraten, welche Eigenschaften einen guten Camper ausmachen - und wer 2015 enttäuschte.

Sonja Zietlow: Das macht einen guten Dschungel-Camper aus

Am 15. Januar 2016 geht "Ich bin ein Star - Holt mich hier aus!" in die zehnte Runde. Dann will RTL mit unterhaltsamen Kandidaten und neuen Dschungelprüfungen wieder ein Millionenpublikum vor die Fernsehbildschirme locken. Schon jetzt hat , 47, die seit der ersten Staffel als Moderation durch die Show führt, der Zeitschrift "TV Movie" verraten, was für sie einen guten Dschungelcamper ausmacht: "Sauer sein, auf den Putz hauen, auch mal heulen - kurz: Authentizität!". Denn so manch ein Kandidat, von dem man sich in den vergangenen Staffeln viel erhofft hatte, blieb hinter den Erwartungen zurück.

" ist ein Zirkuspferd"

Bei Bachelorette-Kandidat Aurelio beispielweise war man davon ausgegangen, dass er im Dschungel abfeiern werde, dann habe er sich allerdings als Schlaftablette entpuppt, so die 47-Jährige. Eine wird in der kommenden Staffel aber ganz bestimmt für Unterhaltung sorgen: Brigitte Nielsen (52, "Im Leben wird dir nichts geschenkt"). "Die Frau ist ein Zirkuspferd und funktioniert einfach. Die wird das Camp kommentieren, kein Blatt vor den Mund nehmen - und wenn sie mal keine Aufmerksamkeit bekommt, wird sie dagegen etwas unternehmen. Das ist ja immer gut", prophezeit Zietlow.

Nielsen war in der sechsten Staffel der Reality-Show im Jahr 2012 zur Dschungelkönigin gekrönt worden. Im August löste die Dänin im Sommer-Dschungelcamp ihr Ticket für eine erneute Teilnahme bei "IBES". Neben ihr sollen sich laut "Bild"-Informationen auch der Ex-Talkshow-Moderator , 53, GNTM-Teilnehmerin , 18, sowie , 43, in den australischen Dschungel begeben.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche