Ruth Moschner hat mit ihren Kurven Frieden geschlossen
© VOX/Bernd Jaworek Ruth Moschner hat mit ihren Kurven Frieden geschlossen

ruth moschner Sie pfeift auf die perfekte Bikinifigur

"Ich habe mit meinen Kurven Frieden geschlossen", verrät Ruth Moschner im Interview. Auf der faulen Haut liegt sie deshalb aber nicht.

Im Vergleich zu ihren Kolleginnen investiert Moderatorin Ruth Moschner relativ wenig Zeit in ihr Aussehen, wie sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verrät. "Die Grenze zwischen Körper- und Denkmalpflege ist ab einem gewissen Alter hauchdünn", scherzt die 39-Jährige, die aktuell durch die VOX-Show "Ewige Helden" (dienstags, 20:15 Uhr) führt.

Kein Alkohol und kein Kaffee

Für sie gehe es nicht darum, was man tut, sondern eher darum, was man nicht tut. "Ich trinke keinen Alkohol, keinen Kaffee und rauche nicht mehr", fasst Moschner zusammen. Sehr wichtig sei ihr vor allem eine gesunde Ernährung. "Weil sie mir mehr Energie liefert als Fastfood und Co. Ich versuche, möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu essen und so gut es geht auf Industriezucker zu verzichten."

Das klinge zwar alles "total streng und Spaß befreit", ist es aber im Grunde gar nicht. "Auf Instagram und meiner Homepage poste ich ganz viele Rezepte, wie man sich gesund und genussvoll ernähren kann. Und natürlich verzichte ich nicht auf meine geliebte Schokolade und ab und zu darf es auch mal ein Stück Torte oder eine Portion Eis sein." Solange das nicht jeden Tag passiert, sei das völlig okay. Dafür verzichte sie gerne auf die perfekte Bikinifigur. "Um so Bombe auszusehen wie Michelle Hunziker, müsste ich rund um die Uhr Sport treiben, bei minimaler Kalorienzufuhr. Ihre Gene habe ich einfach nicht. Ist aber auch okay so."

Kindersportarten machen gute Laune

Heute habe sie mit ihren Kurven Frieden geschlossen, was aber nicht heißt, dass sie auf der faulen Haut liegt. "Regelmäßig Sport oder zumindest Bewegung sind natürlich wichtig." Vor allem Kindersportarten wie Hula Hoop, Trampolin und Seilspringen haben es der Moderatorin angetan. "Das macht sowas von gute Laune. Oder einfach mal bei lauter Musik singend durch die Wohnung tanzen." Zudem gehe sie laufen und "ich habe einen Trainer, von dem ich mich regelmäßig quälen lasse". Vor allem dann, wenn "meine Jeans gerade nicht passen".