Für Rooney Mara sollte die Diskussion über ungleiche Bezahlung von Frauen + Männern viel tiefer gehen
© Helga Esteb / Shutterstock.com Für Rooney Mara sollte die Diskussion über ungleiche Bezahlung von Frauen + Männern viel tiefer gehen

Rooney Mara Spruch des Tages

Rooney Mara zum Gender Pay Gap

"Ich denke, wir führen die falsche Diskussion. Es geht nicht darum, dass wir nicht so viel verdienen wie Männer. Es sollte eher darum gehen, warum das so ist und wo es herkommt. Denn es ist nur der Nebeneffekt von etwas viel Größerem."

Im Interview mit dem Branchenmagazin "Deadline" findet Schauspielerin Rooney Mara (30, "Carol") deutliche Worte zur Diskussion um die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen in Hollywood. Angestoßen wurde die Debatte zum Gender Pay Gap, dem geschlechtsspezifischen Lohnunterschied, vergangenen Oktober von Jennifer Lawrence (25, "Serena"), die in einem offenen Brief ihrem Ärger Luft gemacht hatte, weil ihre männlichen "American Hustle"-Co-Stars zwei Prozent mehr am Gewinn des Streifens beteiligt wurden, als sie und Schauspielerin Amy Adams (41, Back in the Game).