Robin Thicke

Remix mit Wimbledon-Ass Andy Murray?  

R'n'B-Star Robin Thicke scherzte, einen Remix mit Wimbledon-Gewinner Andy Murray aufnehmen zu wollen.

Robin Thicke

(36) hätte nichts dagegen, eine neue Version seines Songs 'Blurred Lines' zusammen mit Tennisstar (26) aufzunehmen.

Der Sänger ('My Life') feiert momentan großen Erfolg mit der Hit-Single, die in über 60 Ländern die Charts stürmte. Der Track, den Thicke in Zusammenarbeit mit (40, 'Get Lucky') und T.I. (32, 'Live Your Life') aufnahm, soll sich auch weiterhin so gut verkaufen. Um dies zu erreichen, plant Thicke den Wimbledon-Champion Andy Murray mit ins Boot zu holen. "Ich denke, ich werde jetzt einen Remix mit Andy Murray machen. Glückwünsche für Andy, herzlichen Glückwunsch Kumpel", sagte der Star in der britischen Fernsehsendung 'Lorraine'. Auf den Vorschlag, in einem Video hübsche Mädchen Tennisschläger schwingen zu lassen, antwortete der Star lachend: "Yeah! Das würde mir gefallen!"

Thicke ist nicht der einzige Prominente, der ein Fan des gestrigen Wimbledon-Siegers ist. Stars wie (39), (43, 'Movie 43'), (38, 'Silver Linings') und der Rolling-Stones-Rocker Ronnie Wood (66, 'Satisfaction') sahen dem Sieg des Tennisprofis am Sonntag auf dem Londoner Centre Court zu.

Thicke ist seit vielen Jahren als Musiker tätig, doch erst mit 'Blurred Lines' gelang ihm der Durchbruch. "Seit ich 12 Jahre alt bin, mache ich schon Musik und bei 'Blurred Lines' hatte ich es im Gefühl, dass es ein Erfolg werden würde. Aber wenn man ein paar Mal falsch gelegen hat, dann verliert man das Vertrauen in sein Gefühl. Als wir die Platte aufnahmen, waren wir alle sehr aufgeregt; wir dachten, es könnte etwas werden, aber wir hatten keine Vorstellung von dem Erfolg, den der Song schließlich hatte." Als Songschreiber hatte der Frauenschwarm schon anderen Stars zu Ruhm verholfen, dann wollte er endlich für sich selbst arbeiten. "Diese ganzen Songs, die ich für andere Leute geschrieben oder produziert habe, da war ich noch ein Teenager. Ich sah, wie sie ihren Erfolg genossen und ich dachte, ich sollte an meiner eigenen Musik arbeiten. Also habe ich meine Zeit meiner Musik gewidmet und dann, nach fünf oder sechs Alben, feiern wir endlich meinen ersten internationalen Hit!", erklärte Robin Thicke begeistert.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche