Rian Johnson

Verlierer des Tages

"Star Wars"-Regisseur Rian Johnson wird verklagt

Rian Johnson hat derzeit wohl nicht viel zu lachen

Rian Johnson hat derzeit wohl nicht viel zu lachen

Man könnte meinen, Regisseur Rian Johnson hätte mit der Produktion von "Star Wars: Episode VIII" genug zu tun. Doch zu allem Überfluss muss sich der 42-Jährige jetzt auch noch mit einer Klage herumschlagen. Laut "Variety" erhebt Johnsons Ex-Agent Brian Dreyfuss Anspruch auf einen Teil der Einnahmen, die Johnson mit der achten Sternenkriegs-Episode haben wird. Die Rede ist von zehn Prozent.

Dreyfuss war im Jahr 2014 von Johnson gefeuert worden, woraufhin der Regisseur sich den "Star Wars"-Job gegriffen haben soll. Nun behauptet Dreyfuss, diesen an Johnson vermittelt zu haben und somit zu Unrecht komplett aus dem Vertrag gestrichen worden zu sein.

Star-News der Woche

Gala entdecken