Günther Jauch mit seiner Frau Dorothea auf der Mainzer Weinbörse
© ddp images Günther Jauch mit seiner Frau Dorothea auf der Mainzer Weinbörse

promis und ihre weingüter Wenn Stars in den Keller gehen

Dass Günther Jauch ein eigenes Weingut hat, ist bekannt. Aber hätten Sie gewusst, dass auch diese Promis unter die Winzer gegangen sind?

Wein ist Sensibilität, Geschmack, Tradition, Kultur. Ein Renommee, das so viel mehr hermacht als, sagen wir, ein Testarossa oder Prada-Garnituren. Kein Wunder, dass es viele Berühmtheiten, sogar Weltstars, in die Weinberge respektive -keller treibt. Hier eine Liste der Promis, die in mehr oder minder exklusive Weingüter investiert haben. Einige ihrer Weine werden ab heute auf der ProWein in Düsseldorf, der größten Weinfachmesse der Welt (bis 15. März), präsentiert, zum Beispiel die des bekanntesten deutschen TV-Moderators.

Günther Jauch

Der 59-Jährige hat 2010 das bedeutende Weingut von Othegraven, dessen Geschichte bis ins 15. Jahrhundert zurückgeht, in Kanzem an der Saar übernommen, ein Besitz aus der Familie von Jauchs Großonkel. Günther hatte dort schon als Kind seine Ferien verbracht. Zum Weingut gehören ein englischer Landschaftspark am Fluss sowie ein wunderschönes barockes Gutshaus, hinter dem sich der Kanzemer Altenberg erhebt, eine Monopollage, die zu den besten im Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer zählt. Jauch erzeugt ausschließlich (ausgezeichnete) Riesling-Weine, die er bisweilen auch selbst vorstellt. Jauch ist Mitglied im Elite-Verband der Deutschen Prädikatsweingüter (VDP) und will sich nach seinem Talkshow-Ende mehr um den Betrieb kümmern.

Gérard Depardieu

Der eigenwillige Schauspieler aus Frankreich ist im Nebenberuf Großwinzer. Ihm gehören gleich 14 Weingüter in Frankreich, Argentinien, Nordafrika, auf Sizilien und der Krim. Der 67-Jährige ist als Weinnase bekannt und hat vor einigen Jahren seinen hervorragenden Saumur-Sekt Taille Princesse Brut de Loire auf der ProWein selbst vorgestellt.

Gianna Nannini

Die italienische Rocksängerin hat den Duft des Weines seit Kindertagen in der Nase. "Als Kind durfte ich mit den nackten Füßen die Trauben zermatschen", sagte sie dem Berliner "Tagesspiegel". Gianna entstammt einer wohlhabenden Konditorenfamilie aus Siena. Da lag es nahe, dass sie sich in ihrer toskanischen Heimat ein Weingut zulegte. Nannini baut hauptsächlich die rote Rebsorte Sangiovese an, die für die Toskana typisch ist. Daraus wird ein Rotwein gekeltert, von dem die 61-Jährige sagt: "Ich wollte einen Wein kreieren, dessen Geschmack zu den einfachen Leuten passt und der trotzdem schmeckt. Einen Wein, den man nicht nur zu besonderen Anlässen trinken kann, sondern immer".

Sting

Die Toskana war für Sting schon immer eine Traumlandschaft. Hier hatte er 1990 das berühmte "The Soul Cages" aufgenommen, hier wollte er sich auch häuslich niederlassen. 1997 kaufte der Rockstar, 64, in Figline Valdarno südöstlich von Florenz das Bilderbuchgut Il Palagio , eine herrschaftliche Villa aus dem 16. Jahrhundert, umgeben von gepflegten Parks, Olivenbäumen und sanften Hügeln. Auf seinem über 350 Hektar großen Besitz mit Wäldern und Seen wachsen aber nicht nur Weinreben. Der 61-Jährige baut dort auch Obst und Gemüse an, produziert und verkauft (über das Londoner Kaufhaus Harrods und den Gourmetversand Savoria) Honig und Olivenöl.

"Ich wollte das Gut von Anfang in einen Ort verwandeln, der meiner Familie eine gesunde, natürliche Umgebung und vollwertige Lebensmittel liefern würde", sagt der 64-Jährige. Seit 2007 füllt er auch Rotweine (ca. 30.000 Flaschen/Jahr) ab: einen Chianti DOC sowie einen Tuscan Red mit dem klingenden Namen "Sister Moon" und "When we dance". Ein Teil des Gewinns geht an Umweltschutzorganisationen. Seltene Highlights sind die Konzerte, die Sting auf seinem Weingut für Freunde und Nachbarn gibt. Hier entstand auch das Album "All This Time".

Cliff Richard

Der Großvater der britischen Rock- und Popsänger ("Living Doll") erzeugt auf seinem Weingut an der Algarve (Portugal) edle, aber erschwingliche Weine. Bereits der vierte Jahrgang des 75-Jährigen wurde 2005 auf der international renommierten "Wine Challenge" in London mit der Bronze-Medaille ausgezeichnet - als erster Wein von der Algarve.

Francis Ford Coppola

Manchmal weiß der 76-Jährige selbst nicht so genau, welchen Beruf er gerade ausübt: Drehbuchautor, Regisseur - oder doch Winzer? Fest steht: mit seinen beiden Weingütern im kalifornischen Napa und Sonoma Valley erzielt der fünffache Oscar-Preisträger ("Der Pate") mehr Einnahmen als im Filmgeschäft von Hollywood. Seinen letzten großen Regieerfolg hatte er 1979 mit "Apocalypse Now" Danach folgten finanzielle Nöte und zehn Jahre Pause, in denen er sich mit dem Weinverkauf das finanzielle Polster für seine nächsten Filme erarbeitete. Im Weinbau fühle er sich wohl, denn die Wein-Experten seien ihm besser gesonnen als die Filmkritiker, sagte Coppola dem "Spiegel".

Mick Hucknall

Der britische Rocker und Gründer von Simply Red, Mick Hucknall, kaufte im Jahr 2000 auf Sizilien das Weingut Il Cantate - an den Hängen des Vulkans Ätna. Der 59-Jährige berief sich dabei auf die antike Weinkultur der alten Griechen, die in diesem Gebiet Wein erzeugten. Er baute nur sizilianische Rebsorten an und erzeugte hochinteressante Weiß- und Rotweine, die von den vulkanischen Böden geprägt sind und von Kritikern sehr geschätzt werden. 2014 bot er das Gut wieder zum Verkauf an.

Drew Barrymore

"Barrymore Pinot Grigio" steht auf dem Etikett der Weinflaschen von der US-Schauspielerin Drew Barrymore. Die 41-Jährige hat zwar kein eigenes Weingut, doch sie erzeugt gemeinsam mit dem kalifornischen Unternehmen Wilson Daniels einen fruchtig-frischen Grauburgunder. Die Trauben für diesen Wein werden in Norditalien geerntet.

Antonio Banderas

Der Hollywood-Star aus Spanien hat seinen Traum vom eigenen Wein schon lange gehegt. 2009 beteiligte er sich zur Hälfte am Weingut in der Region Kastilien-Léon. Der riesige Betrieb wurde aus Marketinggründen in "Anta Banderas" umbenannt. Auf insgesamt 230 Hektar Rebfläche erzeugt Banderas, 55, Qualitätsweine für den spanischen Markt.

Angelina Jolie & Brad Pitt

Das Glamourpaar von Hollywood keltert mit der französischen Winzer-Familie Perrin in Südfrankreich den Rosé "Miraval".

Andrea Bocelli

Die Familie des blinden italienischen Star-Tenors bewirtschaftet in den sanften Hügeln um Volterra (Toskana) seit Generationen das Gut Bocelli. Der 57-Jährige sagt über die Weine, die seinen Namen tragen: " Wenn ich von einer meiner Reisen, die oft mit Entbehrungen verbunden sind, nach Hause komme, soll immer eine dieser Flaschen auf meinem Tisch stehen. Sie bereitet mir die größte Freude. Sie bringt mir die Erinnerung an meinen Vater zurück, der mit seiner starken, ruhigen Stimme die Früchte dieser Hügel mit beinahe religiöser Inbrunst lobte. Zwischen diesen Reben kann ich nach jeder Reise Frieden finden."

Madonna

Der Popstar investierte 750.000 Dollar in die "Ciccone Winery", das Weingut ihres Vaters Silvio Tony Ciccone im US-Staat Michigan. Es werden Weiß- und Rotweine für den amerikanischen Markt produziert.

Günther Klum

Der Vater von Heidi Klum hat in Piesport an der Mosel einen eigenen Weinberg gekauft. In der nach ihm benannten Lage "Güntherslay" wird Riesling angebaut. Über 2000 Flaschen werden abgefüllt, für die Familie und als Geschenke für Freunde.

Heiner Geißler

Der ehemalige Bundesminister und Generalsekretär der CDU lebt in der Südpfalz, wo er auch einen Weinberg besitzt. Von den Reben in der Lage "Gleisweiler Hölle" kommt ein Weißwein für den Eigenbedarf.

Günther Schönberger (EAV)

Der Saxofonist der österreichischen Band "Erste Allgemeine Verunsicherung" ist mittlerweile hauptberuflicher Winzer. Im Burgenland erzeugt er auf seinem bekannten Weingut Schönberger weiße und rote Bio-Weine, die bei Verkostungswettbewerben regelmäßig hervorragende Ergebnisse erzielen.

AC/DC

Die Rocker brachten in Zusammenarbeit mit dem australischen Weingut "Warburn Estate" ihre eigenen Weinkreationen auf den Markt.

Deon van der Walt

Der weltberühmte südafrikanische Tenor war auf den großen Bühnen in Mailand, New York und bei den Salzburger Festspielen zu Hause, während sich sein Vater und sein Bruder um das Familienweingut Veenwouden in der Kapregion bei Paarl kümmerten. Es wurde zu einem der besten Betriebe des Landes. 2004 enthob der Opernstar seinen Vater von der Geschäftsführung. Es kam zum Konflikt, und van der Walt, 47, der seit 1988 in Zürich lebte, flog ein Jahr später zu einem klärenden Gespräch nach Südafrika. Auf dem Weingut kam es zu einem tödlichen Showdown: Der Vater, 78, erschoss erst seinen Sohn, dann sich selbst.