Michael Moore musste alle Promo-Termine absagen
© Featureflash / Shutterstock.com Michael Moore musste alle Promo-Termine absagen

Michael Moore Regisseur mit Lungenentzündung in Klinik

Michael Moore wird wegen einer Lungenentzündung in einer Klinik behandelt. Alle Promo-Termine für seinen neuen Film mussten abgesagt werden.

Oscar-Gewinner Michael Moore (61, "Bowling for Columbine", 2002) wird seit einigen Tagen auf der Intensivstation in einem Krankenhaus in New York City behandelt. Der Filmemacher leidet offenbar an einer Lungenentzündung. Wie "Pagesix.com" weiter meldet, mussten alle Promo-Termine für seinen neuen Streifen "Where To Invade Next" (Kinostart in Deutschland: 25. Februar) abgesagt werden, darunter auch jene in den wichtigen US-Shows von Conan O'Brien und Bill Maher.

Dass es aktuell so schlecht um den US-Filmemacher steht, hatte der selbst via Facebook bekanntgegeben: "Die Wahrheit ist, dass ich seit Sonntagnacht auf der Intensivstation liege. Lasst es mich so sagen: Sonntagnacht sah es nicht gut aus." Doch dank einer Kombination aus "guten Ärzten", "anständigem Krankenhaus-Essen" und "Obamacare" gehe es ihm seit ein paar Tagen wieder besser - so sehr sogar, dass er wieder entlassen werden könne. "Ich kann wieder nach Hause und mich dort in den nächsten Tage weiter erholen", schreibt Moore am Freitag. Alle Termine in der kommenden Woche seien jedoch abgesagt worden.