Matthias Schweighöfer

Im Urlaub treiben lassen

Was treibt man denn so als Promi im Urlaub? Matthias Schweighöfer lässt gerne die Seele baumeln

Matthias Schweighöfer

(32) fährt in der Urlaubssaison bevorzugt an den Gardasee.

Der Schauspieler ('Der Schlussmacher') hat nämlich Flugangst und fährt lieber mit dem Auto. Sobald er angekommen ist, lässt er im Urlaub einfach die Seele baumeln. "Auf jeden Fall lasse ich mich treiben und versuche nur das zu tun, wonach mir ist. Keine Termine, kein vorgegebenes Programm", schwärmte der Star gegenüber 'welt.de'.

Schwimm-Ikone (35) hingegen denkt mit Wonne an einen Urlaub auf den Malediven zurück. Doch auch bei ihr steht Entspannung pur auf dem Programm. "Wellness gehört bei mir zum Urlaub unbedingt dazu", erzählte die gebürtige Ost-Berlinerin der Publikation. Nur auf der faulen Haut liegen, ist aber auch nicht das Wahre. "Ich bin auch gerne aktiv, zum Beispiel beim Wassersport. Ich tauche gern und tobe mit meinem Sohn im Meer herum", verriet sie.

Dabei kann sich die Hand mit (46, 'Fremde Haut'), die ebenfalls Action braucht, geben. Egal, ob sie mit ihrer Tochter in Florida mit Delfinen schwamm oder Fallschirm sprang - Hauptsache spannend!

Für die Entertainerin (56, 'Aimée und Jaguar') muss ein Urlaub stattdessen entspannen, obwohl sie in den Ferien oftmals berufliche Eingebungen hat. "Meistens fallen mir im Urlaub die besten Ideen für meine Bücher ein. Oft hole ich mir auch durch meine Beobachtungen der Menschen oder Erlebnisse, die mir widerfahren, jede Menge Anregungen für meine Bühnenshows", erklärte sie der Publikation. Außerdem gefalle ihr die "fantastische" Bergwelt Österreichs besonders gut und ihr Geheimnis für ein geruhsames Urlauben hat sie auch verraten: Sie lässt das Handy zuhause. Matthias Schweighöfer hat seines zwar dabei, er schaltet es jedoch aus, wenn er am Urlaubsziel angekommen ist.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche