Lil Wayne bei einem Auftritt in Atlanta
© Katie Darby/Invision/AP Lil Wayne bei einem Auftritt in Atlanta

Lil Wayne Schießerei in seinem Haus?

Ein anonymer Anruf schockt die USA: Ein Mann teilte der Polizei mit, er habe auf dem Anwesen des Rappers Lil Wayne vier Menschen erschossen.

Große Aufregung um den Rap-Star Lil Wayne (32, "Tha Carter IV"): Für rund zwei Stunden kursierte am Mittwoch das Gerücht, auf dem Grundstück des Musikers in Miami sei es zu einer blutigen Schießerei gekommen. Ein Mann hatte in einem Anruf bei der Polizei behauptet, er habe dort vier Menschen erschossen, wie die Beamten dem "Miami Herald" bestätigten. Schwer bewaffnete Sondereinsatzkräfte eilten zu dem Anwesen.

Kurz vor 20 Uhr deutscher Zeit konnte die Polizei von Miami Beach dann allerdings Entwarnung geben: Es seien keine Opfer eines Schusswechsels auf dem Grundstück gefunden worden. Offenbar habe es sich bei dem Anruf um eine bewusste Fehlinformation gehandelt, teilten die Beamten auf Twitter mit.

Lil Waynes Label Young Money hatte die Fans bereits einige Minuten zuvor in einem Tweet beruhigt: Der Rapper sei zur Zeit der angeblichen Schießerei nicht zu Hause gewesen und wohlauf.