Laura Pinski im Videoclip zur Single "Under The Sun We Are One"
© sonymusic Laura Pinski im Videoclip zur Single "Under The Sun We Are One"

Laura Pinski Mit diesem Song will sie zum ESC

Ralph Siegel schickt Laura Pinski mit "Under The Sun We Are One" zum ESC-Vorentscheid. Die Siegel-Damen finden's "wunderschön" und "süß".

Er hat es schon einmal geschafft und möchte es wieder tun: Komponist Ralph Siegel (70, "Die Autobiografie") tritt zusammen mit der jungen Künstlerin Laura Pinski (*1996) an, um den Eurovision Song Contest 2016 zu gewinnen. Doch vor die 25. Teilnahme hat der ESC-Gott den Vorentscheid gesetzt und so muss sich der Song "Under The Sun We Are One", der am 19. Februar samt Video veröffentlicht worden ist, erst noch qualifizieren.

Setzten sich die beiden am 25. Februar in der Sendung "Eurovision Song Contest 2016 - Unser Lied für Stockholm" (Das Erste) durch, treten Siegel und Pinski am 14. Mai in Schweden für Deutschland beim ESC 2016 an. Doch die Konkurrenz im Vorentscheid ist hart: Wie der NDR Mitte Januar mitteilte, treten außerdem Avantasia, Alex Diehl, Ella Endlich, Gregorian, Joco, Keoma, Luxuslärm, Woods of Birnam und die erst 17-jährige "The Voice of Germany"-Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz gegeneinander an.

Und wie kommt das Lied an?

Die große Frage lautet nun also: Wie kommt das Lied an? Zwei Fans sind Ralph Siegel und Laura Pinski in jedem Fall sicher. Denn sowohl Noch-Ehefrau Kriemhild Siegel, 43, als auch seine Tochter Giulia Siegel, 41, stehen voll und ganz hinter dem Familienoberhaupt, wie sie spot on news bei der Preisverleihung "Best Brands 2016" am Mittwoch im Hotel Bayerischer Hof in München sagten.

Sängerin Kriemhild Siegel drückt den beiden "alle Daumen": "Ich habe das Lied schon gehört und finde es wunderschön!" Begeistert ist sie aber nicht nur von diesem Song: "Er [Ralph Siegel] schreibt so schöne Lieder und auch dieses Mal ist ihm das wieder gelungen." Die beiden hätten es "so verdient", findet sie. Denn Laura sei eine "ganz, ganz tolle Sängerin", die sie schon vor Jahren beim Vorsingen bei ihrem Mann erlebt habe. "Ich wünsch mir so sehr, dass es gut für die beiden ausgeht!" Den Vorentscheid werde sie sich "daheim mit Freunden" ansehen, sagt sie dann noch.

Und Giulia Siegel? "Ich kenne das Lied natürlich schon und das Video auch", sagt sie. "Ich finde das Video ist ganz toll geworden und das Lied ist sehr süß. Und sie ist ein sehr, sehr süßes Mädchen." Doch damit nicht genug, Siegel werde die beiden auch mit all ihren Möglichkeiten "auf Facebook und Instagram unterstützen".

Das ist sehr löblich, entscheidend ist allerdings, wie die Zuschauer per Telefon- und SMS-Abstimmung beim Vorentscheid votieren. Die zweistündige TV-Show aus Köln wird im Ersten ab 20.15 Uhr übertragen und erneut von Barbara Schöneberger, 41, moderiert.