Lady Gaga mit ihrem Golden Globe, den sie im Januar für ihre Rolle in "American Horror Story" bekam
© HFPA/AdMedia/ImageCollect Lady Gaga mit ihrem Golden Globe, den sie im Januar für ihre Rolle in "American Horror Story" bekam

Lady Gaga Der ganz große Traum von Hollywood

Sängerin und Schauspielerin Lady Gaga ist für einen Oscar nominiert. Wie sie davon erfuhr, erzählt sie im Interview.

Das Jahr hat gut angefangen für Pop-Ikone Lady Gaga, 29. Für ihren Auftritt in "American Horror Story: Hotel" gewann die exzentrische Sängerin gleich ihren ersten Golden Globe, jetzt ist sie zusammen mit Diane Warren, 59, auch noch für den Oscar in der Kategorie "Best Original Song" für das Lied "Till It Happens To You" nominiert. Ein Stück, das für Kirby Dicks, 63, Dokumentarfilm "The Hunting Ground" geschrieben worden war.

Im Gespräch mit spot on news sagte Lady Gaga, dass "im Moment alles wie im Traum" sei. "Ich bin mir gar nicht so richtig sicher, dass alles real ist", so die Künstlerin weiter. Doch dann gibt sie zu, dass "Hollywood schon immer der ganz große Traum" für sie war. Und so scheint es fast, als müsse Lady Gaga nur einmal kräftig in sich gehen, einen Wunsch äußern und schon geht dieser auch in Erfüllung. Schließlich war auch die Karriere als Sängerin einst ein "Wunsch, der sich tatsächlich erfüllt hat", meint sie.

Oscar-Nominierung via SMS

Von ihrer Oscar-Nominierung hat Lady Gaga im Übrigen "morgens um vier Uhr via SMS erfahren", wie sie selbst sagt. Sie war zuhause und arbeitete an einem Tribut für den unlängst verstorbenen David Bowie (1947-2016), als ihr Telefon "fast explodierte vor lauter Mitteilungen", erzählt der US-Star im Interview.

Lady Gaga legt großen Wert darauf, dass sie durch ihren Bekanntheitsgrad heute "auf Themen wie sexuelle Belästigung und "Bullying" aufmerksam machen und diesen eine Stimme verleihen kann". Darauf sei sie mächtig stolz, so die Entertainerin. Der Dokumentarfilm "The Hunting Ground", 2015, beschäftigt sich genau mit dieser Thematik.