Hugh Hefner

Weder tot noch schwer krank

Ist Hugh Hefner schwer krank? Zumindest auf Twitter meldete sich der "Playboy"-Gründer jetzt zu Wort, um diese Berichte zu dementieren.

, 90, ist nicht tot und offenbar auch nicht "schwer krank". Angeblich war am Freitag schon die Polizei in der berühmten Playboy Mansion angerückt - es hatte laut "TMZ" Gerüchte gegeben, der "Playboy"-Gründer könnte gestorben sein. Angestellte hätten den Polizisten mitgeteilt, dass der Gesundheitszustand des 90-Jährigen unverändert sei. Anschließend hatte angeblich auch selbst bei der Polizei angerufen, um zu bestätigen, dass es ihm gut gehe. Laut "TMZ" kommt Hefner wegen seiner angeschlagenen Gesundheit nur noch selten aus seinem Schlafzimmer.

Wie geht es Hefner also? Am Freitag hieß es bei der "New York Post" unter Berufung auf einen Insider: "Er sieht superkrank aus, so als würde er nur noch 40 Kilo wiegen. Sein Umfeld versucht das totzuschweigen." Ein Sprecher des 90-Jährigen dementiert die Gerüchte jedoch. "Hugh Hefner geht es gut", lässt er mitteilen. Es sei kein Geheimnis, dass er in den letzten Jahren an Rückenschmerzen gelitten hatte und es deshalb schwer für ihn sei herumzulaufen.

Und auch auf Hefners Twitter-Account heißt es jetzt: "Ich wünschte, die Boulevardpresse hätte mich ein bisschen früher in der Woche darüber informiert, dass ich krank bin. Dann hätte ich vielleicht meine Wochenendpläne gestrichen." Zudem postete er ein Bild von sich und seiner Frau Crystal, 30, die beiden sollen sich einen Film angesehen haben.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche