House of Cards

Kevin Spacey präsentiert "sein Haus"

"House of Cards"-Star Kevin Spacey hat nicht nur sein Präsidenten-Porträt im Smithsonian enthüllt, sondern ist jetzt auch auf Instagram.

Da können und noch was lernen: , 56, ist jetzt auf Instagram und nutzte die Gelegenheit gleich, um ein Selfie vor "seinem Haus" zu machen. "Ich bin ein Mann des Volkes. Auch ich mag es ab und zu, ein Selfie vor meinem Haus zu machen", schrieb er zu einem Bild, das ihn vor dem Weißen Haus in Washington zeigt. Als in der Netflix-Serie "" weiß er schließlich, wie man Wahlkampf macht.

Und das ist nicht das einzige Bild, das seine inzwischen 44.000 Follower auf zu sehen bekommen. Spacey hat nämlich auch gerade ein Porträt von Frank Underwood in der Smithsonian's National Portrait Gallery in Washington enthüllt. Das Museum ist der einzige Ort außerhalb des Weißen Hauses, der eine komplette Kollektion von Präsidenten-Porträts besitzt.

Spacey erschien laut US-Medien zu dem Event als Underwood, das Bild stammt von Jonathan Yeo. Er sei froh, dass das Smithsonian sich weiter als wertvolle Institution erweise, sagte Spacey alias Underwood: "Ich bin einen Schritt näher dran, den Rest des Landes davon zu überzeugen, dass ich der Präsident bin." Anfang März wird die vierte Staffel der Politserie "House of Cards" bei anlaufen. Aber schon jetzt hat der Sender die nächste Runde an Episoden geordert. Eine fünfte Staffel wird 2017 bei dem Streamingdienst zu sehen sein, wie die Webseite "variety.com" berichtet.

Star-News der Woche