Dschungelcamp 2017

Rieseneklat um Honey - Nicole muss gehen

Was für ein Aufreger! Honey weigerte sich, die Prüfung anzutreten und zog den Groll seiner Mitcamper auf sich. Nicole Mieth musste gehen.

Honey brachte mit seiner Entscheidung fast alle Mitcamper gegen sich auf

Honey brachte mit seiner Entscheidung fast alle Mitcamper gegen sich auf

Das Dschungelcamp nimmt langsam aber sicher Fahrt auf: Am zehnten Tag wurde aus dem Camp gewählt, doch eigentlich interessierte diese Tatsache nur die wenigsten. Ein anderes Thema bestimmte den Sonntag im Dschungel: Während der Prüfung kam es zu einem handfesten Eklat. weigerte sich, mit einer fadenscheinigen Ausrede die Aufgabe anzugehen und zog somit den Groll fast aller Mitcamper auf sich. Doch der Reihe nach:

Honey bricht die Prüfung ab!

Wer ist der feigste Dschungelcamp-Teilnehmer 2017? Die Frage dürfte wohl recht einfach zu beantworten sein: Honey! Am zehnten Tag mussten alle neun verbliebenen Stars antreten, um neun mögliche Sterne zu sammeln. Nur einer weigerte sich. Richtig: Honey, der damit den anderen die Sterne vermieste, bevor er überhaupt versucht hat, die Prüfung zu bestehen. Die heutige Aufgabe wäre gewesen, in einer Box und mit allerhand Getier gefangen, Begriffe korrekt zu buchstabieren - in aller Ruhe ohne Zeitdruck.

Jeder eingesperrte Promi hätte dazu einen Buchstaben beitragen müssen. Würde am Ende der Begriff korrekt vorgetragen, gäbe es einen Stern. Das Problem: Dem Honey ist die Box zu eng, er bekomme keine Luft und könne deswegen nicht zur Prüfung antreten, jammerte er. Hanka versuchte, ihren Mitstreiter noch zu einem Versuch zu überreden, aber keine Chance.

Auch Florian reagiert sauer: "Ist das ein Joke oder echt?" Nicole meckert ebenso, doch am Ende versucht Teamchef Marc die Situation vorerst zu retten: "Wir haben uns alle entschieden, dass wenn jemand abbricht und etwas nicht machen möchte, dann steht die Gruppe hinter ihm." Bedröppelt stapfen die Camper zurück zu ihrem Lager, doch das Thema war natürlich noch lange nicht beerdigt.

Die Nachwehen der Honey-Show

Zurück im Camp schlägt Honeys Weigerung natürlich weiter hohe Wellen. Hanka und Florian wollen Honey noch einmal damit konfrontieren, doch Marc stellt sich zunächst dagegen: "Kommt erst mal alle runter und dann können wir reden." Bei der anschließenden Gruppenaussprache am Lagerfeuer wird dann endlich Tacheles geredet.

Honey versuchte sich zunächst in immer gleichen Ausreden, er habe keine Luft bekommen, sein Hals sei zu breit für die Öffnung gewesen. Dann platzt Florian der Kragen: "Du hast mir heute persönlich die Chance auf ein Erfolgserlebnis genommen, was mich innerlich sehr verletzt hat! Du hast dein wahres Gesicht gezeigt. Du bist jemand, der berechnend ist, der seine Ziele vor Augen hat und über Leichen geht."

Auch fällt ihrem Honey in den Rücken: "Was ich schlimm finde, wo ich auch jetzt traurig bin, wo ich ein bisschen Angst habe, ob du es ehrlich meinst mit uns, oder machst du hier nur Show, kann man dir vertrauen?"

Und dann kommen Gina-Lisa die Tränen: "Als du da raus bist und so dreckig gegrinst hast. Wie kannst du so dastehen und lachen, wo wir alle noch eingesperrt waren." Für sie sei es auch schwierig gewesen, am Hals eingeschnürt zu sein, da sie schon gewürgt worden wäre, aber sie habe für das Team durchgehalten. Auch schlägt in dieselbe Kerbe: "Für mich ist das heute keine La Familia mehr!" Ob Honey mit dieser Aktion endgültig bei allen unten durch ist? Es sieht zumindest so aus, dass er nur noch wenige Freunde im Dschungel hat.

Kader und Hanka wünschen sich Kinder

Hanka gibt erneut tiefen Einblick in ihr Seelenleben und verrät, dass sie sich noch ein Kind wünscht - trotz ihrer 47 Jahre: "Klar. So lange die Natur es einrichtet und es möglich ist." Auch Kader gesteht später im Dschungeltelefon unter Tränen: "Ein Kind würde ich mir auch gerne wünschen. Es hat sich bisher leider nicht ergeben." Mit ihren 44 Jahren sollte sie allerdings langsam mit der Planung beginnen...

Mehr zum Thema

Star-News der Woche