Donald Trump

Er hat seinen ersten Promi gefunden

Seit einiger Zeit ist Donald Trump auf der Suche nach Promis für seine Amtseinführungszeremonie. Jetzt hat ein Star zugesagt.

Trump hat seinen ersten Promi für seine Amtseinführung gef+en

Trump hat seinen ersten Promi für seine Amtseinführung gef+en

Wer braucht schon echte Promis, wenn er selbst "der größte Star der Welt" ist? Als solchen bezeichnet zumindest Tom Barrack, Organisator der Amtseinführungszeremonie von Donald Trump, 70, den designierten US-Präsidenten. Trump habe sich gewünscht nicht von all den großen Stars umgeben zu sein, so wie es beispielsweise bei Barack Obamas Amtseinführung der Fall gewesen ist. Zumindest Caitlyn Jenner, 67, wird jedoch anwesend sein, wie jetzt das Magazin "Us Weekly" berichtet.

Dabei hatte das kürzlich von Seiten Trumps noch ganz anders geklungen. "Unzählige Stars" sollten der Zeremonie beiwohnen, wie er im Interview mit der "New York Times" erklärt hatte. Doch bisher scheint bis auf Jenner kein größerer Promi zugesagt zu haben. Während unter anderem Beyoncé und Kelly Clarkson bei Obama auftraten, werden es bei Trump The Rockettes, der Mormon Tabernacle Choir und die Nachwuchssängerin Jackie Evancho sein. Auch von seinen wenigen prominenten Unterstützern wie Sylvester Stallone oder Clint Eastwood hat offenbar noch keiner zugesagt. Dabei findet die Amtseinführung schon am 20. Januar statt.

Für einige könnte es überraschend sein, dass die Transfrau Jenner, die sich für die Rechte der LGBTQ-Community einsetzt, anwesend sein wird - hatte Trump doch gerade während des Wahlkampfes häufig mit Rassismus- und Sexismus-Vorwürfen zu kämpfen. Jenner, eine Republikanerin, hatte sich aber auch schon damals eher für Trump als für Hillary Clinton ausgesprochen. In einem Interview aus dem Juni 2016 erklärte Jenner, dass sie Trump als einen Frauenbefürworter einschätze, der auch so wirke, als ob er hinter der LGBTQ-Community stünde.

Star-News der Woche