Schiller schafft es zum fünften Mal an die Spitze der Album-Charts
© Philip Glaser/Universal Music Schiller schafft es zum fünften Mal an die Spitze der Album-Charts

deutsche album-charts Schiller mit "Future" an der Spitze

Während Schiller mit "Future" die deutschen Album-Charts ordentlich durchmischt, tut sich an der Spitze der Single-Charts wenig.

Die Spitzenposition der deutschen Album-Charts ist für Schiller nichts Neues. Sein aktuelles Album "Future" steigt, ermittelt von GfK Entertainment, in dieser Woche direkt auf Rang eins ein, damit ist der Longplayer das bereits fünfte Nummer-eins-Album des deutschen Musikers. Durch den Neueinstieg rutschen die Vorwochensieger Fantasy und ihr Album "Freudensprünge" auf Rang drei zurück. Bleibt für den Soundtrack zum Kinofilm "Bibi & Tina: Mädchen gegen Jungs" Platz zwei. Die Top drei verpasst haben hingegen Macklemore und Ryan Lewis mit "This Unruly Mess I've Made". Sie steigen auf Rang vier in die Charts ein.

An der Spitze der deutschen Single-Charts hingegen hat sich in der vergangenen Woche wenig getan. Die Top drei aus Alan Walker mit "Faded", Stereocoat feat. Kerstin Ott mit "Die immer lacht" und Twenty One Pilots mit "Stressed Out" bleibt ihren Positionen treu. Einen riesen Sprung macht dennoch die deutsche ESC-Hoffnung Jamie-Lee Kriewitz. Für ihren Song "Ghost" geht es von Rang 65 rauf auf Rang 12. Höchster Neueinsteiger der Woche ist Udo Lindenberg mit "Durch die schweren Zeiten" auf Rang 26.