Das "Der Alte"-Team (v. l.): Annabell Lorenz (Stephanie Stumph), Richard Voss (Jan Gregor Kremp), Gerd Heymann (Michael Ande), Tom Kupfer (Ludwig Blochberger)
© ZDF/JacquelineKrause-Burberg Das "Der Alte"-Team (v. l.): Annabell Lorenz (Stephanie Stumph), Richard Voss (Jan Gregor Kremp), Gerd Heymann (Michael Ande), Tom Kupfer (Ludwig Blochberger)

Der Alte Kommissar Heymann verabschiedet sich

Michael Ande, der Darsteller von Kommissar Heymann, verabschiedet sich nach vier Jahrzehnten aus der ZDF-Krimireihe "Der Alte".

Kommissar Heymann ist außer Dienst: Nach 39 Jahren und über 400 Folgen verlässt der Schauspieler Michael Ande, 71, die ZDF-Krimireihe "Der Alte". Wie der Sender mitteilt, verabschiedet sich der 71-Jährige "auf eigenen Wunsch und im Einvernehmen mit allen Beteiligten". Ande spielte als Gerd Heymann die rechte Hand des "Alten", wie der Kommissar Richard Voss (Jan Gregor Kremp) in der Serie über die Münchner Mordkommission II genannt wird. Aber der Dienstälteste unter den ZDF-Kommissaren nimmt auch seine Figur Gerd Heymann mit.

"Er wird uns fehlen"

Der "Alte" wird also in Zukunft mit seinen jungen Kollegen Annabell Lorenz (Stephanie Stumph) und Tom Kupfer (Ludwig Blochberger) den Verbrechenssumpf durchkämmen. Die beiden sind seit 2015 Teil des Ermittlerteams. Beim Sender ist man traurig über Andes Weggang: "Er wird uns fehlen", sagt ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot. Auch dem Kommissar-Darsteller dürfte der Abschied nicht leicht fallen, hat er doch von der ersten Folge an im Jahr 1977 mitgespielt und in dieser Zeit vier "Alte" erlebt. Die Ausstiegsfolge von Michael Ande mit dem Titel "Paradiesvogel" sendet das ZDF am 8. April. Die neue Staffel startet am 11. März.