Bud Spencer ist unter die Musiker gegangen
© vipflash / Shutterstock.com Bud Spencer ist unter die Musiker gegangen

Bud Spencer Kult-Raubein bringt eigenes Album heraus

Mit 86 Jahren hat sich Mime Bud Spencer ins Musikfach gewagt. Unter dem Titel "Futtetenne" nahm er nun sein erstes Album auf.

In seiner langen Karriere verteilte Kult-Raubein Bud Spencer einen Satz heiße Ohren nach dem anderen. Mit inzwischen stolzen 86 Jahren tut er dies nun wieder, wenn auch unter anderen Vorzeichen. Die Fäuste lässt Spencer nicht mehr sprechen, vielmehr hat der Italiener sein erstes Musik-Album aufgenommen. Mit dem Titel "Futtetenne", zu Deutsch "Scheiß drauf", will Spencer also auch als Musiker überzeugen, berichtet die "Bild"-Zeitung.

Dem Blatt erklärte Carlo Pedersoli, so sein bürgerlicher Name, den Titel seines Albums folgendermaßen: "Menschen machen sich oft zu viele Sorgen. Wenn etwas schlecht läuft oder man Liebeskummer hat, man alt wird und in den Spiegel schaut, dann lach doch drüber. Oder scheiß drauf. Zurückblickend kann ich einfach nur jedem raten, so einfach es klingt, jedes noch so große Problem, jeder Kummer, sieht in ein paar Jahren winzig und lächerlich aus."

Fans hierzulande können sich unter Umständen sogar über etwas ganz Besonderes freuen: "Ich würde gerne noch für meine deutschen Fans auf Deutsch singen. Lasst euch überraschen!", so Spencer zur "Bild".