Bill Cosby könnte ein schweres Jahr 2016 bevorstehen
© John Minchillo/Invision/AP Bill Cosby könnte ein schweres Jahr 2016 bevorstehen

Bill Cosby Anklage wegen sexueller Nötigung!

Jetzt also doch: Bill Cosby ist wegen schwerer sexueller Nötigung angeklagt worden. Die Vorwürfe im konkreten Fall sind gut zehn Jahre alt.

Mehr als 50 Frauen haben Bill Cosby (78, "Cosby Show") mittlerweile des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Und doch schien es, als würde der TV-Star ohne ein konkret auf die Vorwürfe bezogenes Gerichtsverfahren davonkommen - bis zum Mittwochnachmittag deutscher Zeit. Denn nun hat die Staatsanwaltschaft des Montgomery County im US-Bundesstaat Pennsylvania Anklage gegen Cosby erhoben, wie die Webseite "TMZ.com" berichtet. Der Vorwurf laute auf schwere sexuelle Nötigung. Der 78-Jährige sollte noch am Mittwoch vernommen werden.

Der Fall, der Cosby nun doch noch schwerste juristische Konsequenzen bescheren könnte, stammt offenbar aus dem Jahr 2004: Das mutmaßliche Opfer heißt Andrea Constand und arbeitete dem Bericht zufolge zu diesem Zeitpunkt an der Temple University in Philadelphia. Cosby soll Constand laut Klageschrift mit Wein und Pillen unzurechnungsfähig gemacht und sich dann an ihr vergangen haben - das übliche Muster der gegen den Comedian vorgebrachten Vorwürfe also.

Bis zu zehn Jahre Haft

Die ursprünglichen Ermittlungen gegen Cosby waren in Constands Fall aus Mangel an Beweisen eingestellt worden. Nun gibt es nach Angaben der Staatsanwaltschaft neue Fakten, die eine Wiederaufnahme rechtfertigen. Die Wende kommt in letzter Minute: Im Januar wäre der Fall nach dem geltenden Recht in Pennsylvania verjährt gewesen. Im Falle einer Verurteilung drohen Cosby angeblich bis zu zehn Jahren Haft.

Im Jahr 2015 hatte sich der Druck auf Cosby stetig erhöht: Mittlerweile haben sich mehr als 50 mutmaßliche Opfer sexueller Übergriffe des Stars zu Wort gemeldet. Insgesamt reichen die Vorwürfe bis in die 1960er zurück und umfassen somit einen Zeitraum von über 40 Jahren. Gerichtsverfahren schienen allerdings nur noch über Umwege, Klagen wegen Verleumdung, möglich. Zuletzt war Cosby selbst in die Offensive gegangen und hatte sieben der Frauen verklagt. Der Entertainer behauptet, die Frauen hätten ihre Geschichten frei erfunden, um an Geld zu kommen.