Altb+espräsident Christian Wulff bei seiner Rede im Bayerischen Hof
© Best Brands / Serviceplan Altb+espräsident Christian Wulff bei seiner Rede im Bayerischen Hof

Best Brands 2016 Christian Wulff, heiße Flitzer, sexy Ladys

Die Best Brands 2016 sind verliehen worden. Der Gewinner des Abends: Christian Wulff. Die Hingucker waren aber sexy Ladys wie Rebecca Mir.

Bei den "Marken-Grammys", wie Moderator Steven Gätjen, 43, die Veranstaltung im Bayerischen Hof nannte, sind am Mittwochabend in München die "Best Brands 2016" ausgezeichnet worden. Gewonnen haben die heißen Flitzer von Porsche ("Beste europäische Unternehmensmarke in Europa"), Nivea ("Beste Produktmarke"), WMF ("Beste Wachstumsmarke") und Amazon ("Beste wachstumsstärkste E-Commerce-Marke"). Ein echtes Highlight - neben dem gewitzten Gastgeber und den Comedy-Zuspielern - war Hauptredner Christian Wulff, 56.

Mehr als 600 geladene Gäste aus Wirtschaft, Handel und Medien konnten bei der festlichen Gala nicht nur mitverfolgen, wie der Altbundespräsident exakt am Jahrestag seines Rücktritts (17.2.2012) ein flammendes Plädoyer für Europa hielt. Ihm war auch deutlich anzumerken, dass er mit sich und seiner turbulenten Vergangenheit vollkommen im Reinen ist. Klug, pointiert und kein bisschen langatmig tat er seine Gedanken zu Europa und der Flüchtlingskrise kund. Tosender Applaus war ihm danach sicher - kommentiert wurde sein Auftritt durchweg mit "was für ein sympathischer Mann".

Show-Stars mit Meinung

Model und Moderatorin Rebecca Mir, 24, feierte Premiere bei der Award-Veranstaltung von Serviceplan und Co., wie sie spot on news am roten Teppich sagte, der übrigens in diesem Fall ein lilafarbener war. In ihrem knallroten "Kleid von Luxuar" war sie definitiv einer der Hingucker. Auch "Playmate des Jahrhunderts" Gitta Saxx, 51, war zum ersten Mal dabei: "Da ich ja auch schon viel als Model gearbeitet habe, interessiert es mich natürlich sehr, welche Marken im Moment aktuell sind", erklärte sie ihre Teilnahme am Glamour-Event.

Kriemhild Siegel, 43, kam als Single und freute sich vor allem darauf, "Freunde zu treffen". Auf der Suche nach einer neuen Liebe sei sie nicht - sprach"s und warf ein fröhliches "Wenn"s passiert, dann passiert's!" in die Journalistenrunde. Mit Noch-Ehemann Ralph Siegel, 70, scheint sie sich indes bestens zu verstehen. Für seinen ESC-Song, der am Freitag (19.2.) präsentiert wird, drückt sie ihm "alle Daumen". "Ich habe das Lied schon gehört und finde es wunderschön!"

Begeistert ist Siegel auch vom Thema des Abends: Marken. Dabei achtet die Sängerin vor allem darauf, dass "ökologisch einiges dahintersteckt": Es sei wichtig, "dass man unsere Erde schützt, die Menschen und die Tierwelt".

Ex-Dschungelcampbewohner Jochen Bendel, 48, geht das Thema Marken erstmal eher philosophisch an: "Mode hat sich demokratisiert. Das kann sich inzwischen jeder leisten." Und genau das finde er auch gut: "Damit drückt man ein Lebensgefühl aus und das sollte nicht vom Geldbeutel gesteuert sein." Wichtig sei ihm aber außerdem, "dass die Qualität passt" und die Kleidungsstücke "nicht von Kinder hergestellt" würden. Gute Einstellung auf einem beeindruckenden Event.