Andrea Sawatzki

Schmeckt nicht, gibt's nicht

Der Nachwuchs von TV-Liebling Andrea Sawatzki würde nie sagen, dass ihm das von Muttern gekochte Essen nicht schmeckt.

Andrea Sawatzki

Wenn's ums Essen geht, sind die Söhne von (50) sehr diplomatisch.

Die Darstellerin ('Bella Vita') kocht mit Leidenschaft, jedoch leider nicht immer mit dem gewünschten Erfolg. In solch einem Fall braucht sich die gebürtige Bayerin jedoch keine Sorgen wegen der Reaktion ihrer beiden Teenager-Jungs zu machen. Der Schauspieler-Nachwuchs weiß Kritik liebevoll zu verpacken. "Sie sagen jetzt nicht: 'Boah, schmeckt das ekelhaft', sie sagen: 'Boah, das ist so gut, aber ich bin schon so satt, Mama'", verriet die Deutsche dem Radiosender 'FFH'.

Immerhin gibt sich die Künstlerin die größte Mühe, um ihren Lieben eine Mahlzeit zu zaubern - wie nach einer Kocharie unschwer auch an ihrer Küche erkennbar ist. Wie sie zugab, sieht es dort anschließend nämlich wie auf einem Schlachtfeld aus. Trotz allem Herzblut, das in ihrer Herdaktivität steckt, ist sich die Fernsehfrau nicht sicher, ob sie sich als gute Köchin bezeichnen kann. "Manchmal gelingt es mir, aber dann denke ich wieder, ich kann es nicht", grübelte die rothaarige Schauspielerin.

Ihre Söhne wissen jedoch nicht nur, wie sie die Fernsehfrau nach einem Topfmissgeschick bei Laune halten, sondern haben ihre Frau Mama mit ihren elf und 14 Jahren auch schon recht gut im Griff. So gut sogar, dass Sawatzki hauptsächlich wegen ihrer Sprösslinge Ende 2011 vor den Altar trat und Christian Berkel (55, 'Der Untergang') das Jawort gab. "Sie meinten, wir wären sonst nicht echt. Sie merken halt, wenn die Leute verheiratet sind, dann ist es schwieriger, sich zu trennen", erzählte Andrea Sawatzki.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche