An Adele kommt auch 2016 niemand vorbei
© ddp images An Adele kommt auch 2016 niemand vorbei

Adele Sie ist auch im neuen Jahr an der Spitze

Adele ist auch im neuen Jahr Deutschlands Musikliebling. Daneben gibt es aber auch kleine Überraschungen.

Neues Jahr, alte Spitzenreiterin. Wie GfK Entertainment mitteilte, gibt Adele auch 2016 den ersten Platz der deutschen Singlecharts nicht her. Damit befindet sich die britische Sängerin mit "Hello" nun schon elf Wochen in Folge auf dem Thron. Auf den folgenden Plätzen gibt es zumindest ein bisschen Abwechslung: "Catch & Release (Deepend Remix)" von Matt Simons verbannt "Show Me Love" von Robin Schulz und J.U.D.G.E von Platz zwei auf fünf. Bronze sichern sich erneut Glasperlenspiel mit "Geiles Leben", gefolgt von den kanadischen Newcomern Shawn Mendes mit ihrem Song "Stitches".

Das österreichische Duo Seiler und Speer schafft mit ihrem dialekthaltigen Ohrwurm "Ham Kummst" den Einstieg auf Rang 52. Weniger erstaunlich geht es bei den Albumcharts weiter. Auch hier sichert sich Adele ("25") die Pole-Position, dahinter stehen Sarah Connor ("Muttersprache"), Unheilig mit ihrer MTV-Unplugged Version des Albums "Unter Dampf - ohne Strom" und Coldplay ("A Head Full of Dreams"). Gewinner der Woche ist Stargeiger David Garrett, der es mit "Explosive" von Rang 20 auf die Fünf schafft.