Star-Kids

Hollywoods Million Dollar Kids

Eigene Köche und Stylisten, luxuriös eingerichtete Zimmer, teure Designer-Kleidung: So verwöhnen die Stars ihre Kinder. Wer gibt am meisten Geld aus? Und wer hat dennoch so seine Probleme mit den lieben Kleinen?

Wer die Wahl hat, hat die Qual:

So erging es auch , wie sie Reportern vor einigen Wochen bei einer Gala erzählte. Am Nachmittag habe sie ratlos vor ihrer Garderobe gestanden und nicht gewusst, was sie anziehen soll. Doch zum Glück hatte eine gute Beraterin an ihrer Seite. Nein, keine Profi-Stylistin, sondern ihre dreijährige Tochter Suri. Die gab für ein Alaïa-Kleid, eine Hermès-Tasche und Givenchy-Schuhe ihr Okay. "Sie liebt Kleidung und mag es, ihre eigenen Sachen auszusuchen", so Katie. Suri kennt sich halt schon perfekt im aus: Sie hat schließlich einen eigenen Einkäufer, einen sogenannten Shopper. Der hält mit einem Tagesbudget von 2.000 Euro ihre umfangreiche Kleidchen- und Schuhsammlung auf dem neuesten Stand und liest ihr auch sonst jederzeit jeden Wunsch von den Augen ab. Dazu kommen noch ein eigener Friseur sowie ein eigener Koch, der Suri selbst in der Nacht mit ihrem Lieblingsessen versorgt: Cookies und Burger.

Star-Kinder

Die süßen Sprösslinge der Stars

18. Mai 2017   Storm Keatings Definition von Glück passt auf dieses eine süße Foto: Ihr Ehemann Ronan Keating und Söhnchen Cooper.
18. Mai 2017   Wer genießt hier mehr die Streicheleinheiten? Katherine Heigl wähnt sich im Himmel und freut sich über das freundliche Gemüt ihres Sohnes Joshua. 
15. Mai 2017   Drei Monate alt und es fühlt sich immer noch an wie ein Traum für Melissa und Sven Hannawald. Der kleine Glen verzaubert die Eltern jeden Tag aufs Neue. 
14. Mai 2017   Heidi Klum ist ein Muttertier. Am wohlsten fühlt sie sich, wenn sie ihre vier Kinder um sich hat. Zum Muttertag wird sie mit einer Extraportion Kuscheleinheit verwöhnt und wir mit diesem tollen Moment aus ihrem Familienleben. 

538

Toms und Katies Tochter gehört wie eine Reihe anderer Promi-Kinder zu der neuen Kids-Generation , die den Jetset-Lifestyle ihrer Eltern mitleben. Kinderzimmer, Spielzeug, Ernährung, Nanny-Betreuung, Kleidung, Freizeitspaß – viele bezahlen dafür ein Vermögen. Man ist schließlich ein Star, Teil der glamourösen Traumfabrik, da können die eigenen Kinder schlecht in Sack und Asche herumlaufen. Auch hat zum Beispiel einen Koch nur für ihre Tochter eingestellt, damit sichergestellt ist, dass die Kleine nur bestes Bio-Essen bekommt. Kingston, der Sohn von und Gavin Rossdale, trägt ausschließlich Designer-Marken, und zu Hause kann er in einem Zimmer voller Instrumente schon mal ausprobieren, wie viel Rocker in ihm steckt. Für ist wichtig, dass Sohn Levi bereits früh mit seiner Abenteurer-Welt in Berührung kommt. Levi besitzt eine Sammlung an Snow-, Surf- und Skateboards sowie ein 300 Euro teures BMW-Spielzeugcabrio.

Beeindruckend? Ach – fast bescheiden im Vergleich zu dem, was Jennifer Garner und Ben Affleck planen. Zurzeit lassen sie für rund 56.000 Euro den Garten ihres Hauses in Brentwood bei San Francisco umbauen, inklusive Spielplatz, auf dem sich Violet und die zweite Tochter Seraphina austoben können. Und selbst diese Summe wirkt wie Peanuts, wenn man sich anschaut, was Jennifer Lopez und Marc Anthony in ihre Emme und Max investieren. Emme trägt bereits Diamant-Ohrringe, und die beiden wackeln im edlen Burberry-Badezeug durch den Garten des Anwesens in Los Angeles. Die Einrichtung der Kinderzimmer soll 75.000 Euro verschlungen haben. Ein Insider erzählte gerade dem "Star"-Magazin, dass die Kinder in antiken Wiegen schlafen. Kostenpunkt: 55.000 Euro.

Und bei einem speziellen Termin lassen fast alle Promi-Eltern jede Zurückhaltung fahren: dem Kindergeburtstag. Britney Spears blätterte vor zwei Jahren für die gemeinsame Feier ihrer Söhne Sean und Jayden rund 18.000 Euro hin. Meistens wird eine riesige Motto-Party zu Hause mit Clowns, Profi-Unterhaltern, Hüpfburgen, riesigem Tortenbuffet und Goody-Bags geschmissen. Oder man mietet eine exklusive Location, wo der Nachwuchs alles auf den Kopf stellen darf. Sehr beliebt sind Streichelzoos, Freizeitparks, Spielplätze oder Spaßbäder. Christina Aguilera ließ zum Jahrestag ihres Sohnes Max vor einigen Wochen einen Feuerwehr-Truck vorfahren. Madonnas Sohn Rocco durfte 2009 seinen neunten Geburtstag auf einem Schloss in Prag feiern, und Ende Januar mietete die Sängerin zum fünften Geburtstag von Adoptivtochter Mercy das Kinderspielparadies "Kidville" an der noblen Upper East Side in . Mercys liebstes Spielzeug ist übrigens ihre Dolce-&-Gabbana-Handtasche, die sie stolz durch London und New York trägt.

Bei einigen der Kinder bildet sich allerdings nicht nur früh ein exklusiver Geschmack, sondern ebenfalls Diven-Gehabe heraus. Auch hier hat Suri die Vorreiterrolle. Aus der niedlichen Kleinen kann schnell ein nörgelnder Satansbraten werden, wenn Mom nicht – wie vor Kurzem geschehen – die Mini-Stöckelschuhe oder das Mäntelchen kauft, das sie haben will. Auch Gwens Kingston ist für seine Eigenwilligkeit bekannt. Und als Angelina Jolie bei ihren Dreharbeiten in Paris und Venedig besuchte, wollte Zahara erst einmal die angesagten Boutiquen abklappern. Erfrischend geerdet wirkt dagegen Shiloh. Sie steht nicht auf schicken Kram und verspielte Kleidchen, sondern bevorzugt handfeste Jungs-Klamotten. Vor allem die Ritterrüstung, die ihr Dad kürzlich geschenkt hat, liebt sie. Billig war das Teil natürlich nicht. Es heißt, die Spezialanfertigung habe rund 20.000 Euro gekostet.

Weitere verwöhnte Kids zeigen wir auf den nächsten Seiten.


Hauke Herffs
Mitarbeit: Julia Hanel

Burger und Pommes sind für Nahla Ariela tabu. Da Mama Halle Berry Stammkundin im Reformhaus ist, muss es Bio-Kost sein. Dafür sorgt Nahlas Privatkoch, der ihr bereits den Babybrei servierte, natürlich nur aus ökologisch wertvollen Zutaten. Und weil Halle eine engagierte Umweltschützerin ist, kommen an Nahlas Haut nur ausgewählte Stoffe und ins Kinderzimmer nur Möbel aus edlem Walnussholz. Dafür ließen die stolzen Eltern Tausende von Euro in der edlen Kinderboutique "NoMi" in Los Angeles. Allein Nahlas Wiege kostete 1.800 Euro.

Neben teuren französischen Klamotten gibt es für Honor Marie wöchentliche Musik- und Sportstunden. Ansonsten achtet Schauspieler

Neben teuren französischen Klamotten gibt es für Honor Marie wöchentliche Musik- und Sportstunden. Ansonsten achtet Schauspielerin Jessica Alba penibel auf die korrekte Ernährung ihrer Kleinen.

Neben teuren französischen Klamotten gibt es für Honor Marie wöchentliche Musik- und Sportstunden. Ansonsten achtet Schauspielerin Jessica Alba penibel auf die korrekte Ernährung ihrer Kleinen. Für Honor gilt ein absolutes Zuckerverbot, dafür kommt täglich Gurken- oder Selleriesaft auf den Tisch - mit einem Schuss Apfelsaft, immerhin ...

Wie sein Daddy Matthew McConaughey soll auch Levi später ein echter Naturbursche werden. Der Knirps kann zwar erst seit Kurzem laufen, ist aber im zarten Alter von 20 Monaten schon stolzer Besitzer einer Sammlung handgefertigter Surfbretter und Skateboards. Und weil er der Sohn eines waschechten Texaners ist, steht auch Levi auf den lässigen Cowboy-Style. Außerdem darf ein hippes Accessoire für das Köpfchen nie fehlen: Levi hat bereits eine kleine Hut-Kollektion – Model-Mum Camila Alves sei Dank.

Nur das Beste vom Besten für den Nachwuchs der Pop- Diva: Die Zwillinge Max und Emme haben außer ihrer Nanny eigene Butler und Massagetherapeuten. In ihren Kinderzimmern stehen antike Möbel im Wert von 75.000 Euro, gespielt wird in feinster Couture. Dass sie nichts zweimal tragen müssen, versteht sich von selbst. Mama shoppt schließlich oft genug bei , Dior und Versace.

Auf Mädchenkram hat Shiloh keine Lust. Also gab es nun einen Kurzhaarschnitt für Daddys Wildfang. Weil die Dreijährige keine Kleidchen mag, hat Brad kürzlich in Paris für 7000 Euro die neue Hosenkollektion von Bonpoint eingekauft. Am liebsten trägt Shiloh aber ihre maßgeschneiderte Ritterrüstung. Für seelische Wehwehchen ihrer Kids haben Angelina und Brad sogar einen eigenen Psychologen

Ihrer Mama Katie Holmes stöckelt Suri am liebsten in High Heels und bunten Designer-Kleidchen hinterher. Sie begleitet Katie zum

Ihrer Mama Katie Holmes stöckelt Suri am liebsten in High Heels und bunten Designer-Kleidchen hinterher. Sie begleitet Katie zum Shoppen bei Hermès und sogar zur Maniküre.

Ihrer Mama Katie Holmes stöckelt Suri am liebsten in High Heels und bunten Designer-Kleidchen hinterher. Sie begleitet Katie zum Shoppen bei Hermès und sogar zur Maniküre. Die Kleine hat bereits mit drei Jahren einen ausgewählten Geschmack, denn Tom und Katie lieben es, sie zu verwöhnen. Das Paar gibt im Monat allein rund 11.000 Euro für Spielzeug aus. Und eine Geburtstagsparty lassen sich Tomkat gern mal bis zu 70.000 Euro kosten.

Star-News der Woche