Spice Girls
© WireImage.com Spice Girls

Spice Girls "Spice World" war nicht genug

"Viva forever" - die Spice Girls sind wirklich nicht unterzukriegen: Die fünf in die Jahre gekommenen Mädels wollen einen Musical-Film produzieren, obwohl bereits "Spice World" floppte

Obwohl ihr erster Film "Spice World" 1997 nicht gerade die besten Kritiken bekam, wagen die Spice Girls nun einen neuen Versuch: Emma Bunton, Victoria Beckham, Geri Halliwell, Mel B and Mel C wollen einen Musical-Film im Stil von "Mamma Mia!" auf den Markt bringen.

Eigentlich hatten sie diese Idee bereits 1997, nachdem ihr erster Film veröffentlicht wurde: "Wir wollten nach 'Spice World" unbedingt noch einen Film machen, aber dann kam erst unsere Tournee und dann hat Geri die Band verlassen, so dass es nie passiert ist", so Emma Bunton zur "Daily Mail".

Bereits vor einigen Monaten hatten sich vier der Mädels zusammengeschlossen, um am Londoner West End ein Spice-Girls-Musical auf die Beine zu stellen. Unterstützung bekamen Emma Bunton, Geri Halliwell, Melanie B und Melanie C dabei von der "Mamma Mia!"-Regisseurin Judy Cramer. Und genau die wird den Spice Girls nun auch helfen, ihr neuestes Vorhaben in die Tat umzusetzen. Beim Sequel, das wie das Musical auch "Viva Forever" heißen soll, ist dann auch Victoria Beckham wieder mit von der Partie: "Wir sind alle involviert", erzählte Emma Bunton. "Wir mailen uns gegenseitig Ideen und sind total glücklich, dass es jetzt losgeht."

Das Musical wird im November in London Premiere feiern. Wann die Dreharbeiten für den zweiten Film der Spice Girls beginnen sollen, wurde nicht bekannt gegeben.

jgl