Spendenmarathon

44 Millionen Dollar für die Hurrikan-Opfer

Was für ein Erfolg! Nach "Irma" und "Harvey" haben sich die Promis zusammengetan, um Spenden zu sammeln - und das Ergebnis ist gigantisch.

Auch Julia Roberts und George Clooney sammelten bei "Hand in Hand"

Auch Julia Roberts und George Clooney sammelten bei "Hand in Hand"

Es war ein Spendenmarathon der Extraklasse: In den USA haben sich zahlreiche Megastars zusammengetan, um für die Opfer von Hurrikan "Irma" und "Harvey" Spenden zu sammeln. Und tatsächlich ist bei der Aktion "Hand in Hand" mehr Geld eingegangen, als sich alle erwartet hatten. War nach der Sendung noch von über 14 Millionen Dollar die Rede, mussten die Zahlen einige Stunden später noch einmal deutlich nach oben korrigiert werden: Über 44 Millionen Dollar, so berichtet "ABC News", seien bei der Aktion am Dienstagabend (Ortszeit) eingegangen.

Zu verdanken ist diese Rekordsumme etlichen Promis aus der Musik-, Film- und TV-Branche. Unter anderem setzten sich Superstars wie (42, "The Revenant"), (56), (23), (63) und (49, "Pretty Woman") während der Sendung an die Telefone, um Anrufe von Spendern entgegenzunehmen. Die Promi-Power für den guten Zweck hat sich also mehr als gelohnt!

Mehr zum Thema

Star-News der Woche