Sorgerechtsstreit?: Sylvie Meis
© Getty Images Sylvie Meis

Sorgerechtsstreit? Das sagen Sylvie und Rafael

Was steckt dahinter? Eine Zeitschrift berichtet, TV-Moderatorin Sylvie Meis habe ihren Ex-Mann Rafael van der Vaart verklagt - GALA hakte nach und hat die Antworten

Es war die Schlagzeile des Tages: Sylvie Meis, 37, soll ihren Ex-Mann Rafael van der Vaart, 32, verklagt haben. Die "Grazia" berichtet in ihrer neuen Ausgabe, dass die "Let's Dance"- Moderatorin um viel Geld - und um ihren neunjährigen Sohn Damian - kämpfe. Laut dem Blatt soll ein entsprechendes Schreiben beim Familiengericht Hamburg (Aktenzeichen AZ 279F100/15) bereits im Juni 2015 eingegangen sein. Dem Profi-Fußballer wird offenbar vorgeworfen, dass er bei der Scheidung von Sylvie, die 2013 finalisiert wurde, sein Vermögen nicht komplett offengelegt habe. Daher soll er ihr diesen Berichten zufolge noch Geld schulden.

Beginnt der Kampf um Damian?

Das Magazin will zudem erfahren haben, dass Sylvie beim Gericht auch einen Antrag auf das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht gestellt habe, um bestimmen zu können, wo ihr Sohn wohnt - und wo nicht. Derzeit lebt der Kleine bei seiner Mama in Hamburg, während Rafael bei dem spanischen Verein "Betis Sevilla" unter Vertrag steht. Vater und Sohn haben regelmäßigen Kontakt.

Stimmen die Gerüchte? DAS sagen Sylvie und Rafael

Fakt ist: Bereits im Sommer 2015 hat sich Rafael van der Vaart offiziell zu den Gerüchten um einen angeblichen Sorgerechtsstreit geäußert: "Ich will gern deutlich machen, dass die Gespräche, rund um das gemeinsame Sorgerecht, auf eine respektvolle und verständnisvolle Art und Weise stattfinden", so der Fußballer. In seinem Statement erklärte Rafael außerdem, dass er und Sylvie sich in Gesprächen über die gemeinsame Vormundschaft befänden, es aber absolut keinen Streit zwischen ihnen gäbe.

Und genau das bestätigt Sylvie. "Diese Stellungnahme ist auch weiterhin aktuell", lässt ihr Management auf Nachfrage von GALA noch einmal deutlich verlauten und dementiert damit jegliche Gerüchte um einen Sorgerechtsstreit zwischen dem Ex-Ehepaar. Für Sylvie und Rafael hat ihr Sohn oberste Priorität.