Silvia Seidel
© Picture Alliance Silvia Seidel

Silvia Seidel Tod mit 42 Jahren

Silvia Seidel, einst Fernsehstar aus der Ballett-Serie "Anna", wurde vergangene Woche tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Neben der Schauspielerin lag ein Abschiedsbrief

Sie wurde nur 42 Jahre alt: Silvia Seidel wurde vergangene Woche tot in der Küche ihrer Wohnung im Münchner Glockenbachviertel gefunden. Das berichtet die Münchner Tageszeitung "tz". "Ich kann es traurigerweise nur bestätigen", sagte ihre Agentin Cornelia Hartmann von der "ZAV Künstlervermittlung" am Montagabend (6. August).

Neben der Schauspielerin wurde ein Abschiedsbrief gefunden. "Wir haben keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft laut "spiegel.de". Die Wirtin von Seidels Stammkneipe hatte laut Medienberichten die Polizei alarmiert, nachdem sie ein paar Tage lang nicht aufgetaucht war. Wie Seidel starb, ist bislang nicht bekannt.

Silvia Seidel als Ballett-Tänzerin "Anna"
© Picture AllianceSilvia Seidel als Ballett-Tänzerin "Anna".

Seidel war 1987 als junges Mädchen mit der ZDF-Serie "Anna" berühmt geworden. Die Rolle der Ballettschülerin begeisterte ein Millionenpublikum und wurde später sogar fürs Kino verfilmt.

Neben Seidel wurde damals auch Patrick Bach mit der Serie berühmt. Der Schauspieler ist von dem Tod seiner Kollegin geschockt. "Mich trifft das genauso unvorbereitet wie wohl die meisten anderen. Aber vor wenigen Wochen hatten wir ein gemeinsames Casting. Und wir hatten Spaß zusammen", sagt er laut "stern.de".

Nach "Anna" hatte Seidel genau wie Bach Schwierigkeiten Rollen zu bekommen. "Ich bin oft arbeitslos und weiß dann nicht, wovon ich die Miete bezahlen soll. Ich bin froh, überhaupt noch Arbeit zu bekommen, muss nehmen, was ich kriegen kann. Es ist schwer, davon zu leben", sagte sie in einem Interview, das "tz-online" zitiert.

Auch der Selbstmord ihrer depressionskranken Mutter im Jahr 1992 und der Umgang der Medien mit diesem Thema nahm Silvia Seidel sehr mit. "Man möchte auf die Straße laufen und schreien, das ist nicht wahr, bitte glaubt das nicht, was in der Zeitung steht. Das ist alles ganz anders gewesen. Und man ist so machtlos, so ohnmächtig machtlos, man kann nichts tun", sagte sie 2003 der "Süddeutschen Zeitung".

Silvia Seidel war zuletzt in Serien wie "Um Himmels Willen", "Sturm der Liebe", "Forsthaus Falkenau", "Rosenheim Cops" oder "SOKO Leipzig" zu sehen. Außerdem spielte sie in kleineren Produktionen Theater. Im Herbst wollte sie nach Angaben ihrer Agentin auf eine Theatertournee gehen.

aze

Video: Tanzszene aus "Anna" mit dem Erfolgslied "My Love is a Tango" von Guillermo Marchena