Sienna Miller
© Getty Sienna Miller

Sienna Miller Trennung zweiter Teil

Für eine Beziehung noch nicht bereit: Sienna Miller äußert sich zu den Gründen für die Trennung von Rhys Ifans. Ihr Ex versucht sich derweilen in aktiver Schmerzbewältigung

Zwischen Sienna Miller und Rhys Ifans hat es sich ausgeliebt. Bereits vergangene Woche kamen Details des Beziehungsendes des blonden Schauspielerpärchens an die Öffentlichkeit. Doch sah es anfangs danach aus, als sei es hauptsächlich Rhys' Eifersucht gewesen, die Sienna in die Flucht geschlagen hat, so erfährt die Welt heute: Auch Siennas Freiheitsdrang machte das Ende der Beziehung unumgänglich.

In einem Interview mit dem britischen "Telegraph Magazine" erklärt Sienna, wo ihre Prioritäten liegen - Rhys sowie eine mögliche Familiengründung gehören momentan nicht dazu. "Ich bin noch nicht bereit, meinen Egoismus abzulegen. Ich möchte im Hier und Jetzt leben, alles ausprobieren und meine Freiheit genießen. Dazu gehört für mich auch, dass ich Hals über Kopf verreisen kann." Klingt ganz danach, als sei es letzlich auch der Altersunterschied zwischen Sienna und ihrem 39-jährigen Ex-Lover gewesen, der das Liebes-Aus herbeiführte. "Ich bin 26 und ich habe noch so viel Zeit."

Rhys Ifans hingegen hört die Uhr anscheinend schon ticken - und entwickelt sich zusehends zur eifersüchtigen Zeitbombe: Nicht nur, dass er Siennas Filmpartner Matthew Rhys Schläge angedroht hat - sieht er in ihm doch den wahren Grund für Siennas Enschluss zum Beziehungsaus - Berichten der "Sun" zufolge holt Rhys Ifans zu einen weiteren Schlag aus. Sienna und Matthew sollen bei der Premiere zum gemeinsamen Film "The Edge of Love" ordentlich blamiert werden. Fragt sich nur, für wen es dann richtig peinlich wird.

mlu