Kate Hudson, Sienna Miller
© Getty Images Kate Hudson, Sienna Miller

Sienna Miller + Kate Hudson Engelchen und Teufelchen?

Zweierlei Maß: Was sich die "süße" Kate Hudson erlauben kann, ist für die "böse" Sienna Miller tabu

Sie sind beide herzerfrischend süß

wie glattpolierte Äpfelchen, Stilvorbilder für Millionen junger Frauen auf der ganzen Welt, von Gott und den Genen geradezu überverwöhnt. Doch wo ganz Hollywood dem American Sweetheart Kate Hudson, 29, anerkennend hinterherpfeift, muss ihr europäisches Pendant, Skandalnudel Sienna Miller, immer wieder verbale Prügel einstecken.

Sienna Miller war wirklich glücklich mit Jude Law
© Getty ImagesSienna Miller war wirklich glücklich mit Jude Law

Jetzt flog die 27-Jährige mit dem uncharmanten Spitznamen "Slutienna", was so viel wie "Schlampienna" heißt, auch noch vom Set von "Nottingham". In der Robin-Hood-Saga mit Russell Crowe in der Hauptrolle war trotz Zusage auf einmal kein Platz mehr für die heiße Blonde. Regisseur Ridley Scott ("Gladiator") soll Panik bekommen haben, dass ihm "dieses Partygirl aus London" die ganze 130-Millionen-Euro-Produktion sprengt. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die Britin mit ihrem verhängnisvollen Hang zu verheirateten Co-Stars versucht hätte, nach Drehschluss auch bei Crowe die Leading Lady zu spielen. "Sienna hat einen charakterlichen Mangel. Sobald ein Mann vergeben ist, muss sie ihn einfach haben", kritisiert einer ihrer Bekannten den Star, der in der Londoner Society so gefürchtet ist wie andernorts der Norovirus.

Kate Hudson hingegen schafft es dank des Engel-Lächelns, dass ihr Sauberfrau-Image keinen Schaden nimmt – und das obwohl sie offen zugibt, von Monogamie rein gar nichts zu halten. Vorbildlich fanden es viele, wie fair und friedlich die Trennung von Rockstar-Gatte Chris Robinson nach sechs Jahren Ehe verlief. Statt sich eine Schlammschlacht zu liefern, zog das Ex-Paar mit Söhnchen Ryder, 5, sogar in eine gemeinsame Hippie-WG in bester "Love & Peace & Understanding"-Manier.

Ihre Turtelei mit Co-Star Owen Wilson wurde öffentlich mit "Ach, wie niedlich!"-Interesse verfolgt, was erst endete, als sich Wilson nach dem Liebes-Aus die Pulsadern aufschnitt. Einen Vorwurf machte ihr auch diesmal niemand. Hudson, die in ihrer entzückenden Art in die Fußstapfen ihrer berühmten Mutter Goldie Hawn tritt, widmete sich dann kurz Ex-und-wieder-Radprofi Lance Armstrong. Die Trennung nahm die Öffentlichkeit genauso sportlich wie die angeblichen Dates mit Madonna-Toyboy Alex Rodriguez und die jüngste Beach-Kuschelei mit Aussi-Golfer Adam Scott.

Von einem amourösen Freibrief dieser Art kann Sienna Miller nur träumen. Seit sie Daniel Craig im Gangster-Streifen "Layer Cake" flachgelegt hat, fragt sich das Publikum, ob die Lady ihre Leidenschaft nur spielte oder echt so brannte wie Lunte. Das wollte auch Film-Beau Jude Law wissen, der sie gegen Ende ihrer bewegten On-Off-Beziehung mit der Nanny betrog, was Sienna einen Mitleidsbonus einbrachte - für kurze Zeit. "Die Leute halten mich für eine Schlampe", beschwerte sich die Schöne wenig später, als man ihr Flirts mit Josh Hartnett und Hayden Christensen nachsagte. Auch die rüde Trennung von Schauspieler Rhys Ifans warf man ihr lange vor. Endgültig ruinierte sie ihren Ruf dann durch die Affäre mit dem Milliardär und Schauspieler Balthazar Getty, 33. Nachdem im vergangenen Sommer Knutsch-Bilder von Sienna und dem verheirateten Vater von vier Kindern aufgetaucht waren, sprayten Hardcore-Miller-Hasser das böse "S"-Wort in kapitalen Lettern auf ihre Hauswand. Und Getty hat die Liebelei angeblich sogar seine Rolle in der Serie "Brothers and Sisters" gekostet. Höchste Zeit also, dass Sienna sich bei einem USA-Besuch Tipps von Kate holt - damit sie in Zukunft unbeschwert zugreifen kann.

Ob Sienna oder Kate: fleißig Autogramme geben müssen beide
© WireOb Sienna oder Kate: fleißig Autogramme geben müssen beide