Sienna Miller Ihre BESS-ten Freunde

Statt in männlicher Begleitung sieht man Sienna Miller seit einiger Zeit nur noch mit ihren Hunden Porgy und Bess. Hat Sienna die Schnauze voll vom Liebes-Wirrwarr in ihrem Leben?

Männer kommen und gehen, Hunde bleiben: Eine Wahrheit, die Schauspielerin Sienna Miller inzwischen verinnerlicht haben dürfte. Ihr Liebesleben mag noch so chaotisch sein, ihre felligen Gefährten Porgy und Bess, benannt nach Opern-Figuren, bleiben stets treu an Siennas Seite.

Die beiden Mischlinge sind Geschenke von Siennas damaligem Lover Jude Law. Sienna und Jude waren ein echtes Traumpaar - bis er sie 2006 mit einem Kindermädchen betrog. Jude musste gehen, Porgy und Bess blieben.

Besonders Porgy braucht momentan Siennas ganze Aufmerksamkeit und Fürsorge: Vor gut einem Monat litt die süße Hündin noch an einer Niereninfektion, erholt sich Zuhause. Damit Bess sich unterdessen nicht langweilt oder gar vernächlässigt fühlt, lässt es sich der Broadway-Star nicht nehmen, täglich höchstpersönlich in New York mit ihr Gassi zu gehen. Und das macht beiden Spaß: "Ich gehe viel mit meinem Hund raus", sagte Sienna schon früher in einem Interview mit dem Magazin "OK".

Siennas letzter Spaziergang in männlicher Begleitung? Der ist schon länger her. An Auswahl mangelt es ihr dabei keinesfalls. Doch es scheint, als bräuchte Sienna momentan einfach eine Männer-Auszeit. Ihr Liebesleben war in letzter Zeit nämlich alles andere als übersichtlich: Die On-and-Off-Beziehung zu Balthazar Getty pendelte wild zwischen On und Off hin und her. Ein spontan aufflackernder Flirt mit George Barker war offenbar schneller vom Teller als ein Leckerli im Hundezwinger und eine mögliche Wiedervereinigung mit Jude Law dementierte Sienna umgehend heftig.

Also keine Kapazitäten für einen Mann in Siennas Leben? Zumindest momentan sieht's ganz so aus. Eins steht dabei jedoch fest: So lange Porgy und Bess an ihrer Seite sind, wird Sienna Miller nie ganz allein sein.

Jessica Wagener