Miller Getty Artikel
© Freitext Miller Getty Artikel

Sienna Miller ... alle sollen es sehen

Immer hemmungsloser leben Sienna Miller und Balthazar Getty ihre Affäre aus. Doch plötzlich kommt seine Ehefrau wieder ins Spiel

Links auf seiner Brust

steht es in blaugrünen Lettern: "Rosetta". Dass dieser Name so nah am Herzen in die Haut tätowiert ist, scheint heute allerdings keine tiefere Bedeutung mehr zu haben. Die Frau, nach der Balthazar Getty, 33, gierig greift, die breitbeinig auf seinem Schoß sitzt, während er an ihrem Busen züngelt, die Frau, deren knackigen Po er gar nicht lange genug bestaunen kann - sie heißt Sienna. Getty vergnügt sich in Positano nicht mit seiner Ehefrau Rosetta Millington, 38, Mutter seiner vier Kinder, sondern mit Sienna Miller, 26.

Ja, sie verbringen leidenschaftliche Tage miteinander und ja, die ganze Welt soll sehen, wie heiß sie aufeinander sind. Immer neue Fotos aus Italien tauchen auf. Seit drei Wochen tingelt das Pärchen öffentlich knutschend die Amalfi-Küste entlang - die Paparazzi halten es im Bild fest, und es wirkt so, als hätten die beiden sie bestellt. Die schamlosen Nacktaufnahmen entfachen heftige Diskussionen darüber, wer in diesem Dreiecksdrama welche Rolle spielt. Ist er, der Familienvater, der Übeltäter? Oder sie, die sich an ihn heranpirschte, obwohl er noch längst nicht frei war? Sind es eventuell sogar beide?

Vergangene Woche dann reagierten beide öffentlich. Getty ließ ein offizielles Statement verbreiten, in dem er über die Trennung von seiner Frau informierte: "Es ist meiner Meinung nach nötig, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass ich und meine Frau getrennt sind. Das Ende einer Ehe ist eine schwierige und schmerzhafte Erfahrung, gerade wenn Kinder betroffen sind", hieß es da. "Die Bilder, die von mir aufgetaucht sind, beschämen mich und meine Familie. Dafür möchte ich mich entschuldigen." Sienna Miller verklagte gar den britischen Medienkonzern "News International" (zu dem die Bildagentur "Big Pictures" sowie die Tageszeitungen "News Of The World" und "Sun" gehören) wegen "Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte". Dreist, fanden viele Beobachter. Hätten Sienna und Balthazar sich diskreter verhalten, hätte es schließlich überhaupt keine Knutsch- und Grabbelfotos gegeben.

Für Rosetta, die mit den Kindern nach Bekanntwerden der Affäre ihres Mannes zunächst aus den USA nach Italien flüchtete, inzwischen aber nach Los Angeles zurückgekehrt ist, muss jedes Foto wie ein Schlag in die Magengrube wirken. Sie reichte umgehend die Scheidung ein. Es könnte eine der teuersten der Welt werden: Wegen der Fotos, die die Untreue ihres Ehemanns eindeutig beweisen, gehen Experten davon aus, dass ihr eine Rekordsumme zugesprochen wird. Von 80 Millionen Euro, der Hälfte seines Vermögens, ist die Rede. Kein Wunder, dass Balthazar Getty nun zumindest einen Anflug von Reue zeigt: In E-Mails soll er Rosetta um Vergebung angefleht haben, da er sie noch immer liebe.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3