Sharon Stone Vater zum Sterben nach Hause geholt

Sharon Stone hat ihren todkranken Vater für seine letzten Tage und Wochen zu sich nach Hause geholt

Schon seit 2002 kämpft Sharon Stones Vater Joe gegen Speiseröhrenkrebs. Nun hat die Schauspielerin den 79-Jährigen zum Sterben zu sich nach Hause geholt. "Sharon hat ihr ganzes Leben und ihre Karriere zurückgestellt", erzählte eine Quelle dem "National Enquirer". "Im Moment geht es ihr nur darum, es ihrem Vater Recht zu machen und noch soviel Zeit wie möglich mit ihm zu verbringen."

Bis vor zwei Monaten hatten Joe Stone und seine Frau Dorothy noch in Montana gelebt, ehe Sharon die beiden zu sich in ihr Haus nach Los Angeles einlud. "Sie hat Tausende von Dollar ausgegeben, um ein Schlafzimmer mit einem Krankenbett und speziellen Geräten, die ihr Vater braucht, einzurichten", erzählte der Insider weiter.

Wie viel gemeinsame Zeit Sharon Stone und ihrem Vater Joe noch bleibt, ist ungewiss.

jgl