Shakira + Piqué: Shakira, Gerard Pique
© Splashnews.com Shakira, Gerard Pique

Shakira + Piqué Stress vor der Geburt

Kurz vor der Geburt ihres zweiten Kindes haben Shakira und ihr Freund Piqué Ärger mit dem Finanzamt. Der spanische Nationalspieler muss 2,45 Millionen Euro nachzahlen

Die hochschwangere Shakira, 37, müsste sich gerade eigentlich ausruhen und jeglichen Stress vermeiden. Schließlich rückt der Geburtstermin ihres zweiten Kindes immer näher. Doch so richtig entspannen kann sich die werdende Mutter wohl nicht: Ihr Langzeit-Freund Gerard Piqué, 27, hat nämlich gerade mächtig Ärger mit dem Finanzamt.

Piqué muss zahlen

"Die Welt" berichtet, dass der Innenverteidiger des FC Barcelona zwischen 2007 und 2010 einen zu geringen Steuersatz gezahlt hat. Bei der Steuerprüfung kam nun ans Licht, dass Piqué 2,45 Millionen Euro nachzahlen muss.

Anstatt die Summe zu bezahlen, will er offenbar gerichtlich gegen den Bescheid vorgehen.

Hoffentlich nimmt seine hochschwangere Freundin sich die Negativ-Schlagzeilen nicht zu sehr zu Herzen. Schließlich steht Shakira kurz vor der Geburt ihres zweiten Kindes.

Keine finanziellen Probleme

Finanziell könnte das prominente Paar allerdings ohne Probleme die 2,45 Millionen Euro aufbringen: Schließlich sind sowohl Shakira als auch Piqué mehrfache Millionäre.