Shahrukh Khan Bollywood in Berlin

Ausnahmezustand in der Hauptstadt: 45 Tage lang wird Shahrukh Khan gemeinsam mit 3000 Komparsen den zweiten Teil seines indischen Action-Krachers "Don - Das Spiel beginnt" in Berlin drehen

Während Orlando Bloom, Milla Jovovich und Christoph Waltz derzeit in Bayern für "Die drei Musketiere" vor der Kamera stehen, darf Berlin sich seit Montag mit einem anderem Superstar schmücken. Shahrukh Khan weilt in der Hauptstadt - und das für stattliche 45 Tage.

Natürlich nicht zum Vergnügen, sondern um den zweiten Teil von "Don - Das Spiel beginnt" zu drehen. In dem indischen Action-Streifen mimt der 44-Jährige den Boss einer internationalen Drogenmafia, der von der Polizei gejagt wird.

Und so stand in Berlin am zweiten Tag auch direkt der erste Stunt auf dem Drehplan: Vom Dach des "Park Inn"-Hotels am Alexanderplatz musste der indische Kino-Gott rund 90 Meter in die Tiefe springen - natürlich gesichert.

Zuvor hatte sich ein Double vom Dach gestürzt, für die Nahaufnahmen nahm Shahrukh den Sprung dann selbst noch einmal auf sich. Anschließend twitterte er: "Ich bin gerade für Don aus 90 Metern in die Tiefe gesprungen ... weil ihr mir alle Glauben gemacht hab, ich könne fliegen. Es wird Zeit meinen Kindern von den Bienen und Blümchen zu erzählen ... ha ha."

Gelegenheit dazu wird Shahrukh Khan bereits Ende des Monats bekommen: Seine Frau Gauri, seine Kinder und sein Kumpel Karan Johar werden nach Berlin reisen, um mit ihm seinen 45. Geburtstag am 2. November zu feiern.

jgl