Sex and the City

Carrie und Mr. Big wären besser kein Paar

Wäre es nach Darren Star gegangen, dann hätten Carrie Bradshaw und Mr. Big nie am Ende von "Sex and the City" zusammengefunden.

Wenn es einer wissen muss, dann wohl er: Produzent, Regisseur, Drehbuchautor und "Sex and the City"-Schöpfer Darren Star, 54, glaubt, dass seine Figuren Carrie Bradshaw und Mr. Big niemals hätten zusammenfinden sollen.

Für viele "Sex and the City"-Fans hat die Serie mit einem Happy End für Carrie und ihren Mr Big im Staffelfinale das perfekte Ende gefunden. Die Hochzeit der beiden im darauf folgenden Kinofilm (2008) erschien wie das Sahnehäubchen oben drauf. Doch der Serienschöpfer sieht das anders, wie er nun in einem Interview zu verstehen gab.

Star ist enttäuscht vom Ausgange der Serie

Sarah Jessica Parka alias "Carry Bradshaw" und Chris Noth alias "Mr. Big" in "Sex and the City".

Sarah Jessica Parka alias "Carry Bradshaw" und Chris Noth alias "Mr. Big" in "Sex and the City".

"Ich glaube die Show hat schlussendlich das verraten, wofür sie eigentlich stand. Also dass Frauen letztlich nicht durch die Ehe glücklich werden", erklärte Star kürzlich während eines "Kindle Single"-Interviews, wie "Us Weekly" berichtet. "Nicht, dass das nicht möglich wäre." Aber die Serie sei ursprünglich ganz anders gewesen als vorherige Romantikkomödien. Deshalb habe die Show auch eine so große Fanbasis gefunden.

Am Ende eine konventionelle Romantikkomödie

Die Entscheidung, die Serie auf dem herkömmlichen Weg enden zu lassen, sei von anderen Schreibern und Produzenten der Show gefällt worden. "Am Ende wurde es eine konventionelle Romantikkomödie", sagte Star. Aber solange man nicht jede einzelne Episode komplett selbst schreibe, bekomme man nun mal nicht das Ende, das man sich wünsche und er selbst habe an den letzten Folgen der Serie eben nicht mehr mitgeschrieben.

Sex and the City

Das wurde aus Carries Männern

Obwohl es nicht immer einfach war zwischen Carry und Mr. Big, gab es letzten Endes doch noch ein Happy End. James Preston ist und bleibt die große Liebe von Carrie Bradshaw.
Wurde aus "Mr. Big" etwa "Mr. Grumpy"? Der 61-jährige Chris Noth ist mittlerweile graumeliert und trägt mit Vorliebe einen Schnurrbart. Sein letzter Film "After the Ball" war nicht gerade ein Kassenschlager, aber zumindest ist er glücklich mit seiner Frau, der Hawaiianerin Tara Wilson verheiratet.
Zwischen Bill Kelly und Carrie schien es eigentlich ernster zu werden, wäre da nicht der Fetisch des attraktiven Polikters gewesen. Nur so viel: Ihre Kolumne trug in dieser Woche den Titel: "To Pee or not to Pee".
Der heute immer noch sehr attraktive John Slattery brillierte nach der Affäre mit Carrie unter anderem in der Erfolgsserie "Mad Men", als Werbeagentur-Besitzer und Lebemann "Roger Sterling".

8

Star-News der Woche

Gala entdecken