Sebastian Münster
© Picture Alliance Sebastian Münster

Sebastian Münster Urteil: Sechseinhalb Jahre

TV-Star Sebastian Münster wurde wegen Raub und Vergewaltigung in zwei Fällen vom Landgericht Bonn zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt

Das ist das endgültige Aus seiner TV-Karriere: Sebastian Münster, bekannt aus der Serie "Die Camper" wurde vom Landgericht Bonn wegen besonders schweren Raubes und Vergewaltigung in zwei Fällen zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt.

Der Schauspieler hatte vor Gericht gestanden, im Dezember 2001 in eine Wohnung eingebrochen zu sein und dort eine damals 18-Jährige sowie ihre Mutter vergewaltigt und beklaut zu haben. Der Vorsitzende Richter Josef Janßen sagte bei der Urteilsverkündung, an den Taten sei "nichts, aber auch gar nichts minder schwer." Das Gericht ordnete außerdem die Unterbringung des 38-Jährigen in einer Entziehungsanstalt an, da der Verurteilte unter einem Drogenproblem leidet. Zum Prozessauftakt hatte er ausführlich über seine Sucht berichtet. Jahrelang habe er große Mengen an Kokain und Crack konsumiert. "Es war manchmal so viel, dass Junkies, die ich kennenlernte, sagten: 'Machen Sie mal langsam'", zitiert die "Bild"-Zeitung den Schauspieler. Nachdem er sich einmal Heroin gespritzt habe, musste er sogar wiederbelebt werden. Der Richter sagte dazu heute: "Ohne das Problem Drogen säße Sebastian Münster gar nicht hier".

aze