Sean Penn
© Wireimage.com Sean Penn

Sean Penn Im Bio-Bus unterwegs

Sean Penn packt ehrenamtlich gerne mit an. Nun startet er zusammen mit 300 Jugendlichen eine Busfahrt der wohltätigen Art. Mit im Gepäck: Arbeitswut und guter Wille

Dreckige Hände, verschwitztes Hemd und in der Nase den Duft von feinstem Biokraftstoff. Sean Penn ist sich für nichts zu fein und packt die Koffer für einen Ausflug der besonderen Art. Mit einer Karawane von Biodiesel-Bussen wird Penn quer durch die USA touren. Immer dabei: eine arbeitswütige Gruppe junger Menschen. Im Hinterkopf: der gute Zweck.

Rund 300 Jugendliche wollen sich in der "Dirty Hands Caravan" ehrenamtlich engagieren. Auf einer 3000 Kilometer langen Strecke sollen die fleißigen Arbeiter auf Zwischenstopps in US-Städten immer wieder Gelegenheit haben, bei verschiedenen Wohltätigkeitsorganisationen spontan mit anzupacken."Junge Menschen sollten mehr Möglichkeit haben, sich für das einzusetzen, woran sie glauben. Nur so können sie zu begeisterungsfähigen Persönlichkeiten werden. Und stolz macht das ganze auch," begründet Sean Penn sein Engagement

Laut "Hollywood Reporter" startete die Bustour am Montag in Los Angeles. Endhaltestelle ist eine knappe Woche später das Jazzfest in New Orleans am 4. Mai. Die Karawane wird bei ihren nächtlichen Zwischenstopps auf Campingplätzen von Musikern, Gastrednern, Aktivisten, Filmemachern und Künstlern besucht.

mlu