Nicole Kidman - Für immer jung?
© WireImage.com Nicole Kidman - Für immer jung?

Schönheits-Operationen Für immer jung?

Hollywood fordert von seinen Stars die ewige Jugend – die plastische Chirurgie verspricht Hilfe dank neuer Methoden. Das Ergebnis ist ein Heer hübscher Klone

Manchmal ist es wirklich nicht ganz einfach, Frauen zu verstehen:

Da regen sie sich auf, wenn auf einer Party eine andere im gleichen Kleid erscheint – aber wenn die Hälfte der Gäste die gleiche Visage trägt, kratzt es niemanden. Ganz im Gegenteil: In Hollywood wünscht man sich dieses Déjà-vu geradezu herbei. Pillow-Faces, Gesichter wie aufgeplusterte Kopfkissen, sind der jüngste Trend. Ob Madonna, Kylie Minogue, Daryl Hannah oder Nicole Kidman – sie alle greifen zu Füllstoffen, die jugendlich pralle Wangen zaubern. Dazu gibt’s Botox für die faltenfreie Stirn und meist noch einen Schuss Kollagen für einen sinnlichen Schmollmund. Voilà, fertig ist die It-Visage für die Frau ab 40 mit Faible für Barbies Kindchenschema.

Synthetik ist Trumpf, analysiert Prof. Werner Mang, Deutschlands wohl berühmtester Beauty-Operateur: "Amerika ist besessen vom uniformen Schönheitsbild – jung, fit, knackig, langmähnig." Dieses Zerrbild strahle von Hollywood in die ganze Welt. Der Natur lässt kaum noch jemand ihren Lauf. Schon gar nicht, wenn sie – und immer öfter auch er – das Haushaltseinkommen mit makellosem Aussehen verdient.

Bei Nicole Kidman, 42 rührt sich nichts mehr, keinen Millimeter. Schönheitschirurg Prof. Werner Mang vermutet eine Botox-Überdosis
© WireImage.com/Getty ImagesBei Nicole Kidman, 42 rührt sich nichts mehr, keinen Millimeter. Schönheitschirurg Prof. Werner Mang vermutet eine Botox-Überdosis

Laut dem Fachblatt "Plastic and Reconstructive Surgery" unterziehen sich rund 14 Millionen US-Amerikaner jährlich einer Schönheits-OP. Und die Kunden werden immer jünger. Wenn Lindsay Lohans Teenager-Schwester Ali sich die Brüste vergrößern oder sich im Doppelpack mit LiLo die Lippen aufspritzen lässt, regt sich im Land der unbegrenzten operativen Möglichkeiten kaum noch jemand auf. Mittlerweile verlangen 14-Jährige bereits nach Botox. In Deutschland werden rund eine Million Beauty-Eingriffe jährlich gezählt. Spitzenreiter sind Brüste, gefolgt von Fettabsaugungen, Ohrenkorrekturen und Gewebeunterfütterungen.

Obwohl sie zum Massenphänomen geworden sind: Ein Tabuthema sind solche OPs nach wie vor. Prof. Mang, Leiter der Bodenseeklinik in Lindau, der größten Einrichtung für Plastische Chirurgie Deutschlands, beschäftigt sich in seinem Buch "Verlogene Schönheit" auch mit diesem Aspekt – und er nennt Namen. Angehängt ist dem Werk ein sechsseitiges Personenregister, eine nahezu vollständige Hollywood-A-List, von "Anderson, Pamela" bis "Zeta-Jones, Catherine". Irgendwas haben sie nach Meinung des Experten fast alle machen lassen, auch wenn sie nicht dazu stehen. "Verlogene Schönheit sehen wir überall in unserer Gesellschaft", so Mang. "Heimlich wird Botox gespritzt, Fett abgesaugt, Lippen werden modelliert, Näschen begradigt, Implantate gesetzt."

Auch Nicole Kidman behauptet nach wie vor: "An mir ist alles natürlich. Ich habe nichts an meinem Gesicht oder sonst wo machen lassen. Ich benutze immer Sonnencreme und rauche nicht." Das soll der ganze Trick sein? Mediziner Mang glaubt nicht an Wunder. "Wenn ich sie mir so ansehe", schreibt er in seinem Buch über die australische Hollywood-Schauspielerin, "wäre ich nicht überrascht, wenn sie sich Wangenimplantate hätte einsetzen lassen. Außerdem kommt sie mir wie ein Botox-Opfer vor, ihre Mimik ist seltsam starr." Auch Demi Moore beteuert: "Ich habe nie etwas an mir machen lassen." Berichte, nach denen sie rund 230.000 Euro für eine Generalüberholung – Kniestraffung, Augenbrauenlifting und Brustimplantate inklusive – durchführen ließ, dementiert sie. "Alles Quatsch. Ich würde zwar niemanden verurteilen, der sich operieren lässt. Aber mir persönlich missfällt die Idee, sich einer Operation zu unterziehen, um den Alterungsprozess aufzuhalten. Das Skalpell macht doch niemanden glücklich."

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2