Scarlett Johansson
© PR Scarlett Johansson

Scarlett Johansson 70 stille Sekunden mit Scarlett

Scarlett Johansson kam im Rahmen der neuen "Mango"-Kampagne nach München. Mehr als 70 Sekunden Kamera-Lächeln wollte die Schauspielerin der wartenden Presse aber nicht geben

Aufgeregt wartete eine ganze Schar von Journalisten und Fotografen am Donnerstagvormittag (15. Oktober) in München darauf, dem Fleisch gewordenen Männertraum Scarlett Johansson einmal ganz nah zu sein. Die 24-Jährige war nach Deutschland gekommen, um gemeinsam mit "Mango" die neue Kollektion der spanischen Modekette vorzustellen, für die sie seit neuestem wirbt.

Doch Auftritte dieser Art sind offenbar nicht Scarletts Sache und die so lang ersehnte Begegnung mit ihr fiel deswegen deutlich kürzer aus als erhofft. Die Schauspielerin stiefelte erhobenen Hauptes an den wartenden Journalisten vorbei, stellte sich auf ein Podest, lächelte genau 70 Sekunden in die Kameras und verschwand schnell wieder, ohne der wartenden Menge auch nur eine Frage zu beantworten.

Als Model scheint sich die seit rund einem Jahr mit Schauspielkollege Ryan Reynolds verheiratete Blondine nicht sonderlich wohl zu fühlen. Gut also, dass Scarlett nur nebenbei modelt und hauptberuflich der Schauspielerei treu bleibt. Denn auf ihre Arbeit als Schauspielerin angesprochen, zeigt sich die US-Amerikanerin stets sehr redselig und gibt sogar gern private Anekdoten, wie etwa über ihren Ehemann oder ihr Verhältnis zu Regisseur Woody Allen, zum Besten.

Auf das alles wartete man in München vergeblich. Die Schauspielerin blieb stumm wie ein Fisch. Wer Scarlett Johansson das nächste Mal sprechen hören möchte, sollte sich also lieber einen ihrer Filme ansehen.