Sarah Michelle Gellar
© Getty Sarah Michelle Gellar

Sarah Michelle Gellar Wer den Pfennig nicht ehrt...

Sarah Michelle Gellar dreht jeden Cent um. Manchmal geht das sogar soweit, dass sie auf einem pinken "Hello Kittie"-Fahrrad um die Häuser zieht

Genügsamkeit findet man im Hollywoodzirkus eher selten. Wer das Geld hat, will es schließlich auch ausgeben - anders Sarah Michelle Gellar. Die "Buffy"-Darstellerin outete sich in der Oktoberausgabe des Magazins "Self" als kleine Pfennigfuchserin: "Ich nehme meine wiederverwertbaren Tragetaschen mit zu 'Whole Foods', um einen Rabatt zu erhalten, ich gehe zu 'Bloomingdale's, wenn es doppelte Prämien gibt. Und ich drucke immer meine Coupons zur Trockenreinigung aus, bevor ich gehe." Irgendwie sympathisch! Doch Sarahs Sparwut erntet oft nur verständnisloses Kopfschütteln: "Mein Trockenreiniger lacht mich aus." Er ist der Meinung, dass sie das doch gar nicht nötig hätte.

Die Schauspielerin stört das nicht: Als sie Hollywood für Dreharbeiten in New York verlassen musste, wollte sie Benzin sparen und stieg kurzerhand aufs Fahrrad um - ihr ganzer Stolz: "Nicht nur, dass es hellpink ist (...), es hat sogar 'Hello Kittie'-Reifen", schwärmt Sarah. "Immer wenn ich mein Appartment verlasse, schüttelt der Portier nur seinen Kopf." Wen wundert's: Eine derart sparsame Schauspielerin sieht man immerhin nicht alle Tage - und eine 30-Jährige auf einem rosa "Hello Kittie"-Fahrrad wahrscheinlich noch viel seltener.