Sarah Jessica Parker Zum Glück kein Glamour

Beim Irland-Urlaub besinnen sich Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick auf die einfachen Dinge des Lebens - und auf ihre Liebe

Roter Teppich, Glitzerkleider, der Trubel von New York: alles weit weg! Stattdessen gibt es hier Klippen, winzige Häuser, viel Natur - und mittendrin eine Frau in Schlabber-Shirt und Schlappen. Es ist wirklich Stil-Ikone Sarah Jessica Parker, 43, die da ungeschminkt über den Hof schlendert. Sie verbringt den Sommer­urlaub mit Ehemann Matthew Broderick, 46, und Söhnchen James Wilkie, 5, in Irland – genau so wie die Jahre zuvor auch. Seit 1996, da waren sie noch nicht mal verheiratet, ­reisen die beiden nach Kilcar im Südwesten der Provinz Donegal. In dem 1400-Seelen-Ort finden sie alles, was sie brauchen, um zu ­entspannen. Vor allem himmlische Ruhe - und damit auch die Möglichkeit, sich auf sich selbst zu besinnen.

Matthew Brodericks Eltern James und Patricia, die mittlerweile verstorben sind, ­kamen schon vor fast 40 Jahren in diese ­Gegend. "Für uns sind alle aus der Familie Broderick wie Einheimische", sagte Gemeinderat Brendan Byrne dem irischen "Independent". "Einige von ihnen mögen berühmt sein, aber wir behandeln sie wie ­jeden anderen Menschen auch. Wir wollen, dass sie sich frei bewegen können, denn sie suchen hier Abgeschiedenheit und Frieden." Davon können Sarah Jessica und ihr Mann derzeit nicht genug haben. In den vergange­nen Wochen prasselten die bösen Nachrichten auf das bis dahin skandalfreie Paar. Es hieß, Matthew habe seine Frau im vergangenen Jahr mit einer 25-Jährigen betrogen, während sie für den "Sex And The City"-Film vor der Kamera stand.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2