Sarah Jessica Parker
© Getty Sarah Jessica Parker

Sarah Jessica Parker Ohne Makel

Sarah Jessica Parker hat sich von ihrem Markenzeichen getrennt: Die Schauspielerin wurde ohne ihr markantes Muttermal am Kinn gesichtet

Sarah Jessica Parker hat sich unters Messer gelegt. Nicht aber, um ihre Brüste vergrößern oder ein paar Falten straffen zu lassen, sondern um sich ihr Markenzeichen - ein markantes Muttermal am Kinn - entfernen zu lassen. Am Dienstag entstanden bei einem Charity-Baseballspiel im New Yorker "Yankee Stadium" die ersten Fotos, die dann prompt und unretouchiert um die Welt gingen.

Boulevardblätter rätselten zunächst, dass die 45-Jährige eventuell einen besonders guten Abdeckstift benutzt haben könnte. Doch eine enge Freundin der Schauspielerin sagte jetzt gegenüber dem "US"-Magazin: "Es stimmt, sie hat es getan. Es gab keinen medizinischen Grund dafür, sie mochte das Muttermal einfach nicht mehr und hat sich nun endgültig dafür entschieden, es entfernen zu lassen. So einfach ist das."

Update vom 18. Juli:

Sarah Jessica Parker hat dementiert, dass sie sich unters Messer gelegt hat, um das Muttermal im Gesicht entfernen zu lassen - sie habe keine Schönheitsoperation irgendeiner Art vornehmen lassen. Ihr Sprecher sagte der britischen Zeitung "The Sun": "Nichts ist entfernt worden."

jgl

Links: Nach der OP ist das Muttermal nur noch minimal zu sehen; rechts: vor der OP ist das Muttermal deutlich am Kinn zu erkennen
© Getty/ Wireimage.comLinks: nach der OP, rechts: vor der OP