Sarah Jessica Parker
© WireImage.com Sarah Jessica Parker

Sarah Jessica Parker Angst vor Fehlgeburt

Sarah Jessica Parker hat Angst um die Gesundheit ihrer ungeborenen Kinder. Der Grund: Ihre Leihmutter ist Opfer von Hacker-Attacken und Drohungen

Im Spätsommer erwarten Sarah Jessica Parker und ihr Mann Matthew Broderick Zwillinge, die ihre Leihmutter Michelle Ross für sie austragen wird. Jetzt macht sich das Paar große Sorgen um die Gesundheit der Zwillinge, da die Leihmutter Drohungen und Hacker-Attacken ausgeliefert ist. Michelle Ross sei in ihrer Privatsphäre extrem gestört worden, erzählte Sarah Jessica in einem Fernsehinterview mit "NBC".

Unbekannte Hacker seien in den Computer der Leihmutter eingedrungen, auch ihre Telefonate seien abgehört worden. "Unsere Leihmutter, sowie ihre Familie und Freunde sind bedroht worden" sagte die 44-Jährige. "Ich mache mir täglich, stündlich, große Sorgen um ihre Gesundheit und Sicherheit und um die Geburt unserer Kinder."

"Sie hatte eine sehr anstrengende Woche. Man weiß ja, was Stress und Angst bei einer Schwangeren auslösen können. Es gibt keine Entschuldigung für das, was man ihr zur Zeit antut", klagt Sarah Jessica Parker an.

Die Schauspielerin und ihr Ehemann Matthew Broderick haben bereits einen sechsjährigen Sohn, James Wilkie. Seit Jahren hätten sie und Matthew versucht, die Familie zu vergrößern, doch leider habe es nicht geklappt.

Deswegen entschied sich das Paar, eine Leihmutter zu engagieren: "Es wäre sehr seltsam gewesen, sich für diesen Weg zu entscheiden, wenn ich in der Lage gewesen wäre, schwanger zu werden", so Sarah Jessica Parker.

jan