Sarah J. Parker Sie möchte ihre Ehe retten

Sarah Jessica Parker wurde offenbar monatelang von ihrem Mann Matthew Broderick betrogen. Doch der "Sex And The City"-Star bewahrt tapfer die Haltung

Es gibt Geschichten,

die kann man nicht glauben, weil man sie nicht glauben will. Dass Matthew Broderick, 46, seine Frau Sarah Jessica Parker, 43, betrogen haben soll, ist eine solche Geschichte.

Sie schockiert und entrüstet und macht ziemlich traurig. Vier Monate lang soll die Affäre mit einer 21 Jahre jüngeren Frau gedauert haben. Die Fakten, die das amerikanische "Star"-Magazin zusammengetragen hat, sprechen eine ziemlich deutliche Sprache. Die Ehe der beiden Schauspieler ist in ernster Gefahr.

Im November vergangenen Jahres soll Broderick eine 25-jährige Erzieherin am Tresen einer Bar in Manhattan angequatscht und nach ihrer Telefonnummer gefragt haben. Nur wenige Tage später trafen sie sich in ihrem Apartment an der Upper East Side. Augenzeugen beobachteten den Broadway-Schauspieler, wie er gegen 23 Uhr mit Rosen und Wein dort aufkreuzte. "Matt sagte zu ihr, um seine Ehe stünde es nicht gut." Seine Affäre lief umso besser. In den darauffolgenden Wochen trafen sich die zwei heimlich im Haus eines Freundes von Broderick, wo sie "leidenschaftlichen Sex" hatten, wie eine auskunftsfreudige Quelle aus dem Umfeld der jungen Frau berichtet. Es folgten wilde Nächte in Bars und Betten diverser eingeweihter Freunde, bis dann zu Weihnachten offenbar echte Gefühle der Geliebten ins Spiel kamen. Um nicht noch mehr zu leiden, entschied sie sich im Februar 2008, die Affäre zu beenden.

Natürlich fragt man sich, wieso Sarah von den Seitensprüngen ihres Mannes nichts mitbekommen hat. Nun, sie war beschäftigt. Als alles anfing, drehte sie gerade in Los Angeles "Sex And The City". Und in den Monaten danach war sie ständig auf Promo-Tour. Jetzt aber, da die Geschichte an die Öffentlichkeit kommt, erscheint ein besonders intimes Interview, das Sarah im April dieses Jahres Barbara Walters und ihren Kolleginnen in der Frauen-Talkshow "The View" gab, in einem etwas anderen Licht. Es wirkt so, als habe Sarah sehr wohl gewusst, dass Matthew sie betrogen hat. "Ich bin sehr glücklich, dass er der Vater meines Sohnes ist, aber das bedeutete nicht, dass wir uns immer in allem einig sind. Wir haben einige Achterbahnfahrten hinter uns. Ohne jeden Zweifel bin ich froh, mit ihm zusammen zu sein. Aber ich bin mir sicher, dass es Zeiten gibt, wo er anders denkt." Dann wurde die sonst so quirlige Parker ganz leise: "Es ist eine Ehre, Teil dieser Beziehung zu sein. Manchmal bin ich gut darin und manchmal nicht so. Aber ich will, dass diese Ehe funktioniert."

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 Sie möchte ihre Ehe retten
  • Seite 2